+
Mario Gomez kommt beim AC Florenz derzeit kaum zum Einsatz. Foto: Maurizio Degl'Innocenti

Gomez bei Florenz erneut nur Ersatz

Der Trainer des AC Florenz, Vincenzo Montella, hat die erneute Nicht-Berücksichtigung des Fußball-Nationalstürmers Mario Gomez verteidigt.

Der Trainer des AC Florenz, Vincenzo Montella, hat die erneute Nicht-Berücksichtigung des Fußball-Nationalstürmers Mario Gomez verteidigt.

"Alberto Gilardino hat gezeigt, dass er es verdient hat, zu spielen, er hat eine großartige Leistung gezeigt. Ich habe ihn bevorzugt, weil er mir etwas mehr garantiert", erklärte Montella, der den Deutschen beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Parma in der Liga zum dritten Mal in Serie 90 Minuten lang auf der Bank ließ. "Es hängt von ihm und von der Situation ab, wir zählen auf ihn", ergänzte er.

Gomez selbst äußerte sich nach dem Spiel nicht, italienische Medien werteten seine erneute Nicht-Berücksichtigung jedoch als Zeichen für einen bevorstehenden Abschied aus Florenz. "Gomez ist immer mehr ausgeschlossen. Jetzt ist der Bruch endgültig", schrieb der "Corriere dello Sport". Der 29-Jährige hatte zuletzt erklärt, auch in der kommenden Saison beim AC Florenz spielen zu wollen, in Italien wird jedoch über einen möglichen Wechsel zum AS Rom oder eine Rückkehr des Angreifers in die Bundesliga zur neuen Saison spekuliert. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion