Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zurück im Gladbacher Kader: Borussen-Kapitän Lars Stindl.
+
Zurück im Gladbacher Kader: Borussen-Kapitän Lars Stindl.

Rückrundenstart

Gladbach mit Rückkehrer-Trio in Leverkusen

Mit den zuletzt verletzten Rückkehrern Matthias Ginter, Jonas Hofmann und Lars Stindl startet Borussia Mönchengladbach in die zweite Halbserie der Fußball-Bundesliga.

Mit den zuletzt verletzten Rückkehrern Matthias Ginter, Jonas Hofmann und Lars Stindl startet Borussia Mönchengladbach in die zweite Halbserie der Fußball-Bundesliga.

„Wir sind gut vorbereitet“, sagte Trainer Dieter Hecking vor dem Westduell mit Bayer Leverkusen am Samstag. „Es ist ein tolles erstes Spiel, weil zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die Fußball spielen wollen“, befand der Borussen-Coach.

Gladbach trifft bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Bayer-Elf trifft, die diesmal jedoch mit einem anderen Trainer antritt. Doch auch mit dem neuen Coach Peter Bosz, der auf Heiko Herrlich folgte, werde sich Leverkusen nicht neu erfinden, meinte Hecking am Donnerstag.

Der Tabellendritte kann in Leverkusen bis auf Raffael (Schlüsselbeinbruch) auf alle Stammspieler zurückgreifen und will an die mit 33 Punkten beendete Hinrunde anknüpfen. „Wir würden gerne wieder so erfolgreich sein wie vor der Winterpause, aber das kann niemand garantieren“, sagte Hecking.

Die Bilanz gegen Bayer ist mit 20 Siegen bei 27 Niederlagen aus 73 Bundesligaspielen negativ, doch die Gladbacher gewannen vier der letzten sechs Meisterschaftsspiele. Im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals setzte sich im Oktober allerdings Leverkusen in Mönchengladbach mit 5:0 durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare