+
Muss weiter auf zwei Leistungsträger verzichten: Gladbach-Coach Dieter Hecking.

Bundesliga

Gladbach gegen Frankfurt erneut ohne Raffael und Stindl

Borussia Mönchengladbach muss auch im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Mittwoch (20.30 Uhr) auf die Offensivstars Lars Stindl und Raffael verzichten.

Borussia Mönchengladbach muss auch im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Mittwoch (20.30 Uhr) auf die Offensivstars Lars Stindl und Raffael verzichten.

Stindl sei nach monatelanger Pause wegen einer Sprunggelenksverletzung erst „im Training teilintegriert“. Ein Einsatz am Mittwoch käme zu früh, teilte der Verein mit. Der Brasilianer Raffael, der an einer Wadenverletzung leidet, werde wohl auch am Samstag beim VfL Wolfsburg nicht zur Verfügung stehen, sagte Trainer Dieter Hecking.

Möglich ist, dass Hecking nach der 2:4-Niederlage am vorigen Wochenende in Berlin seine Mannschaft umstellt. Nicht nur, weil ein Einsatz von Abwehrspieler Tony Jantschke nach einer Beckenstauchung fraglich ist. Auf die Frage nach einer möglichen Rotation sagte Gladbachs Trainer: „Ist doch klar, da gehen mir viele Dinge durch den Kopf. Aber es ist noch offen, wir werden sehen.“

Zugleich warnte der 54-Jährige, dessen Mannschaft vor der Niederlage in Berlin mit sieben Punkten aus drei Spielen eine guten Saisonstart erwischt hatte, vor überzogenen Erwartungen. „Das ist die Gefahr, dass hier einer glaubt: Wir sind besser als die anderen. Das ist nicht so“, betonte Hecking und fügte hinzu: „Es wird nicht passieren, dass wir da rausgehen und Frankfurt einfach weghauen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion