1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Gier gewinnt am Bölle

Erstellt:

Von: Jakob Böllhoff

Kommentare

Lilien messen sich mit Bundesligaabsteiger Arminia Bielefeld. Der hat schon einen Trainerwechsel hinter sich.

Darmstadt 98 gegen Arminia Bielefeld – da war mal was, und da wird immer was sein. Die dramatische Relegation zur zweiten Liga im Jahr 2014 verbindet die beiden Fußballklubs vermutlich bis in alle Ewigkeit. Aktuell hat der Lauf der Dinge sie mal wieder in Liga zwei zusammengeführt, wobei die Stimmungslage an den Standorten konträr ist. Darmstadt sonnt sich nach gelungenem Saisonstart auf Platz zwei, Bundesligaabsteiger Bielefeld quält sich im Tabellenkeller herum und hat schon einen Trainerwechsel in den Knochen.

Klare Sache also am Sonntag (13.30 Uhr) im Stadion am Böllenfalltor? Natürlich nicht, findet Torsten Lieberknecht. Denn: „Die Arminia hat einen sehr guten Kader mit Top-Einzelspielern“, sagte der Lilien-Trainer. „Unter dem neuen Trainer (Daniel Scherning, Anm. d. Red.) haben sie in zwei Spielen vier Punkte geholt. Das ist eine Hausnummer.“

Beim 2:2-Unentschieden zuletzt gegen Heidenheim verpasste der SVD drei schon fast sicher geglaubte Zähler. Lieberknecht hat herausgefunden: „Wenn wir zehn Minuten vor Schluss 2:1 führen, brauchen wir eine noch größere Gier, um den Sieg einzufahren.“ Das soll sich nicht wiederholen. „Wenn wir unsere Power auf den Platz bringen, kann es ein erfolgreicher Tag werden.“ böl

Auch interessant

Kommentare