+
Timo Werner trifft für RB Leipzig: Die Mainzer mussten zuletzt eine bittere Schlappe hinnehmen. 

Bundesliga

Mainz 05 will sich entschuldigen

  • schließen

Die Mainzer haben zuletzt eine derbe 0:8-Klatsche gegen Leipzig kassiert. Gegen Union Berlin will sich die Mannschaft durch Leistung entschuldigen. 

Erhöhte Widerstandsfähigkeit haben die Fußballprofis von Mainz 05 zuletzt keinesfalls gezeigt. Beim 0:8 bei RB Leipzig kassierten sie allein zwischen der 30. und 50. Minute sechs Gegentore. Ein Sabotageakt in eigener Sache sozusagen. Trainer Sandro Schwarz wurde diese Woche gefragt, wie er und die Seinen sich zu entschuldigen gedenken. Der Chefcoach antwortete: „Unsere Entschuldigung wird nicht in Worten erfolgen, sondern mit Leistung auf dem Platz. Das ist der einzige Maßstab, um alle zufriedenstellen zu können.“

Für diesem Samstag (15.30 Uhr) haben sich lediglich 23 000 Besucher zum Zugucken gegen Union Berlin angemeldet, obwohl die Berliner mehr als 2000 Fans mitbringen. Es ist davon auszugehen, dass der Aufsteiger nicht zimperlich mit den Mainzern umgehen wird, um deren wenig ausgeprägten Willen zu brechen. Schwarz will, dass seinen Spielern „komplett anzusehen ist, dass wir das Spiel gewinnen wollen“. Sportchef Rouven Schröder, keinen Millimeter weit weg vom Trainer, sieht´s ähnlich: „Wir haben klar angesprochen, was wir erwarten: die Tugenden auf den Platz zu bekommen, die wir in Leipzig nicht gezeigt haben.“ In der Führung werde man weiter geschlossen auftreten: „Vertrauen ist elementar wichtig.“ Reicht schon, wenn die Spieler den Mainzer Weg aus den Augen verlieren. Da muss es die Führungsetage nicht auch noch tun. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion