Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Luca Waldschmidt macht sich beim Training des SC Freiburg fit.
+
Luca Waldschmidt macht sich beim Training des SC Freiburg fit.

Pokalspiel in Cottbus

SC Freiburg wahrscheinlich mit Neuzugang Waldschmidt

Neuzugang Luca Waldschmidt steht dem SC Freiburg im Erstrundenspiel des DFB-Pokals beim FC Energie Cottbus am Montag voraussichtlich zur Verfügung.

Neuzugang Luca Waldschmidt steht dem SC Freiburg im Erstrundenspiel des DFB-Pokals beim FC Energie Cottbus am Montag voraussichtlich zur Verfügung.

Der angeschlagene Offensivspieler, der jüngst das Testspiel gegen den spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian wegen einer Oberschenkelprellung vorzeitig beenden musste, wird wohl rechtzeitig fit. „Die Tendenz ist, dass er spielt, und dann wird er auch anfangen“, sagte SC-Trainer Christian Streich. Er würde den 22-Jährigen gerne unter Wettkampfbedingungen spielen sehen.

Beim Drittligisten Cottbus, der mit sieben Punkten aus vier Partien in die Saison gestartet ist, erwartet Streich ein „spannendes und enges Spiel“, auf das er und sein Team sich genauso akribisch vorbereitet hätten wie auf eine Bundesligapartie. Die von Claus-Dieter Wollitz trainierte Mannschaft ist laut Streich „sehr eingespielt und sowohl von der Aggressivität als auch von der Taktik her gut“. Für den SC-Coach ist deshalb klar, dass sein Team „ein gutes Spiel braucht und sehr fokussiert sein muss, um sie zu schlagen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare