+
Am Stadion von Leicester City wurden zahlreich Blumen, Fan-Schals und Trauerbekundungen niedergelegt.

Besitzer Leicester City

FIFA und UEFA betrauern Tod von Srivaddhanaprabha

Die internationalen Fußball-Verbände FIFA und UEFA haben bestürzt auf den Tod des Besitzers von Leicester City, Vichai Srivaddhanaprabha, reagiert.

Die internationalen Fußball-Verbände FIFA und UEFA haben bestürzt auf den Tod des Besitzers von Leicester City, Vichai Srivaddhanaprabha, reagiert.

Weltverbands-Präsident Gianni Infantino sprach der Familie und den Freunden in einer Mitteilung das „tiefste Mitgefühl“ aus. Beim Hubschrauberabsturz am Stadion des englischen Fußball-Erstligisten waren neben dem 61 Jahre alten Thailänder auch vier weitere Menschen ums Leben gekommen.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hob die Verdienste von Srivaddhanaprabha um den Club aus Leicester, der vor zwei Jahren sensationell englischer Meister geworden war, hervor. „Das war eine fantastische Leistung, weil es betont hat, dass Fußball ein nicht vorhersagbares Spiel ist“, sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union in einer Mitteilung. Der europäische Fußball sei „tief betrübt“ über den Tod von Srivaddhanaprabha und vier weiterer Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion