1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Villarreal-Attacke gegen den FC Bayern: „Wenn du in die Luft spuckst ...“

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Nach dem Champions-League-Aus des FC Bayern gegen den FC Villarreal kritisierte einer der spanischen Profis Julian Nagelsmann. Und das zu Unrecht.

München – Hinter dem FC Bayern* liegt ein Champions-League-Viertelfinale mit schmerzhaftem Ausgang. Gegen den vermeintlichen Underdog, der in der spanischen Liga lediglich auf Platz sieben rangiert, verloren die Münchner ihr Hinspiel mit 0:1. Im Rückspiel am Dienstagabend in der Allianz Arena sah es hingegen lange nach einem 1:0 für die Münchner aus, ehe Villarreal dem Gastgeber mit einem letzten Konter den Todesstoß versetzte.

Nach der Partie standen die Spieler des deutschen Rekordmeisters ratlos vor den Mikrofonen, während besonders ein Spanier den Münchner Chefcoach Julian Nagelsmann* kritisierte. Und das zu Unrecht, wie sich unschwer beweisen lässt.

Julian Nagelsmann
Geboren: 23. Juli 1987 in Landsberg am Lech
Beim FC Bayern seit: Juli 2021
Ex-Stationen als Cheftrainer: TSG Hoffenheim U17 und U19, TSG Hoffenheim, RB Leipzig

FC Bayern: Villarreal-Spieler kritisiert Julian Nagelsmann für angebliche Aussage

Im Fußball kochen Emotionen oftmals hoch, weshalb sich Verantwortliche und Spieler zu vorwurfsvollen Sprüchen hinreißen lassen. Nach dem 1:1 in München war der Jubel beim „gelben U-Boot“, wie Villarreal auch genannt wird, enorm groß. Jedoch sah sich Mittelfeldspieler Dani Parejo noch dazu genötigt, eine Botschaft an Nagelsmann loszuwerden.

„Als die Auslosung stattfand und sie Villarreal bekommen haben, war ihr Trainer (Anm. d. Red., Nagelsmann), den ich nicht kenne, respektlos gegenüber Villarreal“, legte der 32-Jährige gegenüber dem Fernsehsender Movistar los. „Als er gesehen hat, dass sie Villarreal bekommen, hat er gesagt, dass er das Duell im Hinspiel entscheiden will. Das war respektlos. Manchmal, wenn du in die Luft spuckst, fällt es dir zurück ins Gesicht“, führte Parejo aus.

Dani Parejo (Mitte) und der FC Villarreal kegelten den FC Bayern München aus der Champions League.
Dani Parejo (Mitte) und der FC Villarreal kegelten den FC Bayern München aus der Champions League. © Sammy Minkoff / Imago

FC Bayern: Parejo kritisiert Nagelsmann – doch der hat die angebliche Aussage nie getätigt

Nach der Auslosung hatte sich Nagelsmann allerdings nicht despektierlich über den Gegner geäußert. „Die Frage, wie man den Gegner einschätzt, ist immer sehr tricky. In allererster Linie wollen wir da natürlich weiterkommen. Villarreal ist der amtierende Europa-League*-Sieger. Sie haben einen Trainer und eine Mannschaft mit viel Erfahrung und einen klaren Plan“, meinte der 34-Jährige auf dem vereinseigenen Kanal.

„Sie spielen oft sehr ähnlich und sind in der Gruppenphase hinter Manchester United Zweiter geworden. Gegen Juve 3:0 zu gewinnen, das musst du erstmal schaffen. Es sollte unser Anspruch sein, weiterzukommen, aber trotzdem muss man die Spiele erst einmal spielen und gewinnen“, fügte er hinzu. Auch während der ersten Spieltags-Pressekonferenz nach der Auslosung hatte sich Nagelsmann ähnlich ausgedrückt.

FC Bayern: Despektierliches Lachen von Hasan Salihamidzic bei der Auslosung geht viral

Die Auslosung der Runde der letzten acht Teams war allerdings in einem BayernTV-Stream mit Hasan Salihamidzic* zu sehen. Dieser lachte mit, als der Moderator Villarreal als „machbares Los“ ankündige. Mittlerweile ging der entsprechende Clip vom 18. März dieses Jahres unter anderem auf Twitter viral. Möglicherweise war Parejos Kritik ja eher an den Sportvorstand gerichtet?

„Wir werden den Gegner durchanalysieren, aber wir kennen alle Spieler. Es wird nicht so schwer, gegen diese Jungs einen Matchplan zu entwickeln“, meinte der Sportvorstand weiter nach der Ziehung. Besonders Salihamidzics überheblich wirkendes Lachen mit dem Moderator kam in Spanien offenbar nicht gut an. Nach dem Viertelfinal-Rückspiel wird es ihm wohl vergangen sein. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare