1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern und Borussia Dortmund liefern sich überraschendes Transfer-Duell um Nationalspieler

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © IMAGO/ULMER

Der FC Bayern München und auch Borussia Dortmund wollen einen italienischen Nationalspieler verpflichten. Wer gewinnt das Duell?

München - Beim FC Bayern München steht weiterhin ein möglicher Abgang von Benjamin Pavard im Raum. Der Franzose äußerte sich in den vergangenen Wochen mehrmals öffentlich über einen Wechsel im Sommer. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis Mitte 2024 und wenn der FC Bayern München keinen ablösefreien Transfer will, müssen sie den Abwehrspieler am Ende der laufenden Saison verkaufen. Noch ist nichts entschieden, doch Sportvorstand Hasan Salihamidzic muss vorbereitet sein und hat bereits einen möglichen Nachfolger im Visier.

FC Bayern München hat Abwehrspieler im Visier

Bereits im vergangenen Herbst berichteten italienische Medien vom Interesse des FC Bayern München an Giorgio Scalvini von Atalanta Bergamo. Der Innenverteidiger zählt zu den größten Talenten Italiens auf seiner Position und zeigt schon in jungen Jahren beeindruckende Leistungen. Im Laufe des aktuellen Saison erkämpfte er sich bei Atalanta Bergamo einen Stammplatz und absolvierte seine ersten drei Partien für die italienische Nationalmannschaft. Seine Auftritt bleiben natürlich nicht unbemerkt und so sollen mehrere Klubs das Talent auf dem Zettel haben.

„Er ist das Gold von Bergamo. Der Innenverteidiger hat etwas Besonderes an sich.  Er ist 2003 geboren und hat das Mindset eines Routiniers. Seine technischen und taktischen Voraussetzungen sind die eines etablierten Profis“, schreibt der italienische Transfer-Experte Daniele Longo über seinen Landsmann auf dem Online-Portal Calciomercato. Longo geht davon aus, dass Atalanta Bergamo Scalvini den Innenverteidiger nicht über den Sommer hinaus halten kann und ein Abgang bevorsteht.

FC Bayern München im Transferduell mit Borussia Dortmund?

Günstig wäre der Abwehrspieler aber nicht. Nach Informationen des Online-Portals Calciomercato verlangt Atalanta Bergamo eine Ablösesumme in Höhe von 40 Millionen Euro. Zudem ist die Konkurrenz für den FC Bayern München im Werben um den 19-Jährigen nicht gerade klein. Inter Mailand, Juventus Turin, der FC Liverpool, Atlético Madrid und Borussia Dortmund zeigen ebenfalls großes Interesse. Es könnte also zum Transferduell zwischen dem FCB und dem BVB kommen um Scalvini.

Unterdessen ist der FC Bayern München auf der Suche nach weiteren Verstärkungen und hat offenbar einen DFB-Star ins Visier genommen. (smr)

Auch interessant

Kommentare