1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München vor überraschendem Transfer von Kane-Alternative?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Holt der FC Bayern München Marcus Rashford (r.)?
Holt der FC Bayern München Marcus Rashford (r.)? © IMAGO/Nick Potts

Der FC Bayern München sucht einen Mittestürmer und weil sich ein Kane-Transfer als schwierig erweist, könnte ein anderer England-Star in den Fokus rücken.

München - Der FC Bayern München ist weiter auf intensiver Suche nach einem Nachfolger für den im Sommer zum FC Barcelona abgewanderten Robert Lewandowski. Aktuell steht mit Eric Maxim Choupo-Moting ein einziger echter Mittelstürmer im Kader, eine Alternative fehlt aber. Im kommenden Transferenster, das im Januar öffnet, wird Sportvorstand Hasan Salihamidzic wohl nicht aktiv werden, doch nach der laufenden Saison erscheint ein Neuzugang im Sturmzentrum als sehr wahrscheinlich.

FC Bayern München: Wer wird neuer Mittelstürmer?

Eric Maxim Choupo-Moting, der mit Kamerun an der WM in Katar teilnahm und in der Gruppenphase scheiterte, spielt eine starke Saison. Niemand konnte erwarten, dass der ehemalige PSG-Stürmer, der zuvor lediglich Backup von Lewandowski war, so liefern würde in Bundesliga und Champions League. Trotzdem plant der FC Bayern München im Sturmzentrum nachzubessern, denn Choupo-Moting wird nächstes Jahr 34 Jahre alt und befindet sich im Spätherbst seiner Karriere. Wie lange kann er die aktuelle Leistung noch bringen und das über eine ganze Saison?

Die Gerüchte um eine Verpflichtung von Tottenhams Harry Kane reißen nicht ab, eine Verpflichtung des englischen Nationalspielers scheint aber sehr schwierig zu werden. Zwischen 80 und 100 Millionen Euro soll sein Klub für ihn fordern. Eine Summe, die selbst für den FC Bayern München nur schwer zu stemmen sein dürfte. Zumal solch eine Ablöse für einen bereits 29-Jährigen fragwürdig wäre. Es ist außerdem nicht sicher, ob Kane überhaupt wechseln will. Der Engländer ist sehr heimatverbunden und zuletzt war zu Vernehmen, dass er die Premier League nicht verlassen will.

FC Bayern München: Rashford die Alternative zu Kane?

Sollte Harry Kane nicht im kommenden Sommer an der Säbener Straße aufschlagen, benötigt der FC Bayern München einen Plan B. Nach Informationen der britischen Tageszeitung Daily Mirror könnte stattdessen ein Nationalmannschaftskollege von Kane zum deutschen Rekordmeister wechseln, denn der FCB soll Marcus Rashford von Manchester United beobachten. Der 25-Jährige soll unzufrieden sein, weil er unter Trainer Erik ten Hag nicht ausreichend Spielzeit erhält.

Im Sommer endet Rashfords Vertag in Manchester, der Klub hat aber die einseitige Option, das Arbeitspapier um ein Jahr zu verlängern. Ein Abschied des Mittelstürmers erscheint trotzdem realistisch. Die „Red Devils“ könnten das Arbeitspapier auch einfach deshalb um ein Jahr verlängern, um Rashford nicht ablösefrei zu verlieren. Dass sich der englische Nationalspieler ein weiteres Jahr nur auf die Bank setzen wird, ist nicht vorstellbar.

Die guten Leistungen bei der WM in Katar, bei der Rashford drei Tore in fünf Spielen erzielte, sorgten bei zahlreichen europäischen Top-Klubs für Aufsehen. Besonders Paris Saint Germain soll wohl ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung des 25-Jährigen haben, wie PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi bestätigte. Sollte ein Kane-Transfer für den FC Bayern München nicht klappen und Rashford die Alternative sein soll, müsste man wohl ins Wettbieten mit dem französischen Top-Klub - kein aussichtsreiches Szenario.

Unterdessen muss der FC Bayern München seinen Stammtorhüter Manuel Neuer ersetzen und hat offenbar mehrere Kandidaten im Blick. (smr)

Auch interessant

Kommentare