Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Luca Waldschmidt, Julian Draxler, Nico Schulz und Kai Havertz.
+
Luca Waldschmidt, Julian Draxler, Nico Schulz und Kai Havertz.

Bundesliga

Paukenschlag auf Transfermarkt: FC Bayern kurz vor Verpflichtung von deutschem Nationalspieler?

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Der FC Bayern München sucht Verstärkungen – und wird offenbar fündig. Ein Spieler aus der deutschen Nationalmannschaft soll zum Rekordmeister wechseln.

München - Die Saison geht in ihre entscheidende Phase und zahlreiche Teams kämpfen noch um ihre Ziele. Beim FC Bayern München ist das etwas anders. Nach der Fabelsaison, in der man das Triple gewinnen konnte, lief es nicht mehr ganz so gut für den deutschen Rekordmeister in der laufenden Spielzeit. Im DFB-Pokal schied der FC Bayern München nach einer schwachen Vorstellung bei Holstein Kiel aus und in der Champions League war gegen Paris St. German Endstation im Viertelfinale. Dafür wird die Mannschaft von Trainer Hansi Flick mit großer Wahrscheinlichkeit erneut die deutsche Meisterschaft feiern können.

FC Bayern München plant für die kommende Saison

Es sind zwar noch vier Spiele zu absolvieren, der Vorsprung des FC Bayern München auf den ersten Verfolger RB Leipzig beträgt aber bereits zehn Punkte. Mit einem Sieg am kommenden Spieltag kann der FCB den nächsten Titel unter Dach und Fach bringen. Die Augen der Verantwortlichen sind aber bereits auf die kommende Saison gerichtet, die mit einem neuen Trainer angegangen wird, nachdem Hansi Flick bekanntgab, dass er seinen Vertrag im Sommer auflösen will. Der 56-Jährige wird als Nachfolger von Jogi Löw bei der deutschen Nationalmannschaft gehandelt.

Die Kaderplanung des FC Bayern München für die kommende Saison ist bislang noch längst nicht abgeschlossen. Die Verantwortlichen suchen sowohl in der Defensive als auch in der Offensive nach Verstärkungen, die der Mannschaft weiterhelfen können. Hasan Salihamidzic lag bei seinen Transfers im vergangenen Sommer mehrmals daneben, denn Douglas Costa, Marc Roca, Alexander Nübel und Bouna Sarr spielten fast gar keine Rolle. Ein Profi, der ins Visier des FC Bayern München gerückt sein soll, ist Julian Draxler von Paris St. Germain, wie „Fußballtransfers.de“ berichtet.

Der deutsche Nationalspieler steht nur noch bis Sommer in Paris unter Vertrag - und eine Verlängerung ist bislang noch nicht in Sicht. In den vergangenen Wochen deutete der 27-Jährige mehrmals eine mögliche Rückkehr in die Bundesliga an. Durch den Abgang von Douglas Costa, der nach Ende der Leihe zurückkehrt zu Juventus Turin, ist eine Position auf dem Flügel frei und soll adäquat ersetzt werden.

FC Bayern München: Interesse an einer Verpflichtung von Julian Draxler

Die Konkurrenz bei einer Verpflichtung von Julian Draxler ist aber nicht gerade klein für den FC Bayern München, denn mehrere europäische Schwergewichte buhlen um die Dienste des Offensivspielers. Vor allem der FC Arsenal wird ebenfalls mit Draxler in Verbindung gebracht. Neben einem hohem Gehalt muss der aufnehmende Verein auch ein üppiges Handgeld an den ehemaligen Spieler von Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg zahlen.

Julian Draxler kämpft derzeit noch um eine Nominierung für die EM 2021. Bei den Spielen der WM-Qualifikation gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien wurde er von Bundestrainer Jogi Löw nicht berücksichtigt. Es wird ein knappes Rennen um die freien Plätze für die Europameisterschaft und Julian Draxler kann sich alles andere als sicher sein, dass er im Sommer mitfahren darf zum Turnier.

Unterdessen steht der neue Verein von David Alaba wohl fest. Der Österreicher wird seinen auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München bekanntermaßen nicht verlängern und sucht eine neue Herausforderung - diese scheint er nun gefunden zu haben. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare