Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Achraf Hakimi (links) von Inter Mailand ist im Fokus des FC Bayern München. (Archivfoto)
+
Achraf Hakimi (links) von Inter Mailand ist im Fokus des FC Bayern München. (Archivfoto)

Bundesliga

FC Bayern plant Transfer-Knaller – Verhandlungen mit Star von Inter Mailand?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Der FC Bayern München ist auf der Suche nach Verstärkungen für die kommende Saison und jagt einen Superstar von Inter Mailand.

München/Mailand – Dem FC Bayern München steht im Sommer ein kleiner Umbruch bevor. Mit David Alaba, Jerome Boateng und Javier Martinez werden jahrelange Leistungsträger und Stützen der Mannschaft den Verein nach der aktuellen Saison verlassen. Zudem gibt es einen Wechsel auf der Position des Cheftrainers. Hansi Flick bat um Auflösung seines Vertrages, dem der FC Bayern entsprach. Er gilt als Top-Favorit auf die Nachfolge von Bundestrainer Jogi Löw, der den DFB nach der EM 2021 verlassen wird. Fix ist aber noch nicht, dass Flick neuer Trainer der DFB-Auswahl wird.

FC Bayern München: Nagelsmann läutet neue Ära ein

Julian Nagelsmann übernimmt das Traineramt beim FC Bayern München und läutet eine neue Ära ein. Mit ihm soll der Erfolg zurückkehren, der in der bald zu Ende gehenden Saison ausblieb – trotz des wahrscheinlichen Gewinns der Meisterschaft. In der Champions League und im DFB-Pokal schied der deutsche Rekordmeister weit vor dem Finale aus. Mit Nagelsmann nimmt der FC Bayern in der kommenden Saison den nächsten Anlauf, erneut das Triple zu gewinnen.

Offen ist, welchen Kader Julian Nagelsmann beim FC Bayern München zur Verfügung haben wird. Einziger echter Neuzugang ist Dayot Upamecano, der seinem Trainer von RB Leipzig an die Isar folgt. Ansonsten erwartet der deutsche Rekordmeister acht Rückkehrer, der aktuell an einen anderen Verein ausgeliehen sind. Nagelsmann könnte den ein oder anderen dieser Profis als Back-Up einplanen, Chancen auf einen Stammplatz sind bei allen acht aber nicht vorhanden. Einige dürften gar keine Rolle in den Planungen des FCB spielen und können sich direkt einen neuen Verein suchen.

Als nächster Neuzugang beim FC Bayern München wird Achraf Hakimi von Inter Mailand gehandelt, wie tz.de berichtet. Seit längerer Zeit beobachten die Verantwortlichen des FCB den Außenverteidiger des italienischen Meisters, der vorige Saison noch im Kader von Bundesliga-Konkurrent Borussia Dortmund stand. Die offensive Interpretation der Außenverteidiger-Position von Hakimi würde gut zum FC Bayern München passen – so die interne Meinung an der Isar.

FC Bayern München: Achraf Hakimi von Inter Mailand im Visier

Hakimi, der derzeit einen Marktwert von 50 Millionen Euro aufweist, dürfte nicht günstig werden. „Es ist kein Geheimnis, dass Corona auch den FC Bayern hart trifft. Das hat natürlich auch Einfluss auf unseren Budgetrahmen“, sagte Herbert Hainer, Vereinspräsident des FC Bayern München, im Bild-Podcast Bayern-Insider. „Von diesen Hintergrund aus ist es klar, dass der Transfersommer in diesem Jahr keine einfache Aufgabe wird“, so Hainer.

Martin Camano, Berater von Achraf Hakimi, sagte zu tz.de auf Nachfrage zu dem Gerücht: „Das würde mich nicht überraschen. Der FC Bayern München ist einer der besten Vereine der Welt. Wenn sie jemanden suchen, muss der Spieler der Beste auf seiner Position sein. Und Achraf ist der Beste. Achraf hat bei Inter einen Vertrag bis 2025. Er ist sehr glücklich in Mailand, er hat mit dem Verein gerade nach vielen Jahren wieder den Scudetto gewonnen.“ FC Bayern-Präsident Hainer äußerte sich ebenfalls zur Personalie Hakimi: „Ich freue mich, wenn tolle Spieler mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht werden und wenn es heißt, dass sie gerne zum FC Bayern kommen würden. Was ich höre, soll er eine Menge Ablöse kosten.“

Unterdessen bekommt der FC Bayern München nicht einen seiner Wunschspieler. Der Profi erteilt dem deutschen Rekordmeister eine Absage. Außerdem hat der FC Bayern München ein großes Talent im Visier. Der Mittelstürmer soll im Sommer kommen und langsam aufgebaut werden. Er könnte der Nachfolger von Robert Lewandowski werden. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare