Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim FC Bayern droht ihm der Verlust zweier DFB-Stars: Trainer Julian Nagelsmann.
+
Beim FC Bayern droht ihm der Verlust zweier DFB-Stars: Trainer Julian Nagelsmann.

Transfer

FC Bayern München: Abgang von DFB-Stars droht

  • Nico Scheck
    VonNico Scheck
    schließen

Der FC Bayern München plant für die Zukunft und will seine besten Spieler langfristig an sich binden. Bei zwei DFB-Stars droht jedoch ein Verlust zum Nulltarif.

München – Die EM 2021 war für die DFB-Spieler eine herbe Enttäuschung. Achtelfinal-Aus gegen England, vorzeitiger Urlaub. Zeit genug also für einige DFB-Stars, über ihre Zukunft auf Vereinsebene nachzudenken. Für manche Klubs könnte das unerwünschte Folgen haben – so auch für den FC Bayern München.

Der deutsche Rekordmeister musste bereits diesen Sommer den Verlust von David Alaba hinnehmen. Der Österreicher wollte eigentlich verlängern, die Bayern-Seite war aber nicht bereit, die finanziellen Forderungen Alabas zu erfüllen. Die Folge: Alaba schnürt ab jetzt seine Fußballschuhe für Real Madrid. Ein ähnliches Szenario droht dem FC Bayern nun bei zwei DFB-Stars.

FC Bayern München droht Verlust von Leon Goretzka

Denn: Die Bayern haben sich beim Gehaltsgefüge offenbar klare Grenzen gesetzt. Wie die Sport Bild berichtet, ziehen sich deswegen die Vertragsverhandlungen mit Leon Goretzka in die Länge. Der Mittelfeld-Dynamo ist noch bis zum Sommer 2022 an die Münchner gebunden, eine Verlängerung eilt also. Wie das Sportblatt weiter berichtet, wollen die Bayern-Bosse ihren Stars künftig nicht mehr als 20 Millionen Euro brutto pro Jahr bezahlen. Dieses Maximum erhalten derzeit nur Kapitän Manuel Neuer und Stürmer-Star Robert Lewandowski.

Der Goretzka-Seite schwebe nun ebenfalls dieser Maximalbetrag vor, man sei dort „irritiert“, dass die Verhandlungen noch nicht fortgesetzt wurden. Offenbar war dies zunächst anders angedacht, berichtet die Sport Bild. Demnach sei der FC Bayern „lediglich“ bereit, zehn bis zwölf Millionen Euro brutto jährlich auf das Konto Goretzkas zu überweisen. Man schätze den Spieler zwar sehr, habe aber auch dessen Verletzungsanfälligkeit im Blick.

Sollten sich der FC Bayern und Goretzka nicht bald einigen, droht im Sommer ein Verlust zum Nulltarif – ähnlich wie bei Alaba. Diesen Fall möchte der FCB unbedingt vermeiden. Laut Sport Bild scharrt Manchester United bereits mit den Hufen. Dort bereitet man sich offenbar auf einen Abgang von Paul Pogba vor. So haben die „Red Devils“ Goretzka angeblich schon „konkrete Gehaltszahlen“ vorgelegt, die denen der Münchner überlegen sind. Und: Auch Real Madrid und der FC Barcelona würden das Geschehen rund um Goretzka aus der Ferne mit großem Interesse verfolgen.

Jubeln Leon Goretzka (2.v.l.) und Joshua Kimmich (r.) auch auf Vereinsebene noch lange zusammen?

Joshua Kimmich fordert beim FC Bayern München 20 Millionen Euro

Doch damit nicht genug. Neben Goretzka peilt auch Joshua Kimmich die 20-Millionen-Euro-Marke an. Der Vertrag des Blondschopfs läuft noch bis 2023, die Personalie drängt also nur mittelmäßig. Dennoch hat Kimmich sein Anliegen schon jetzt verdeutlicht. Der DFB-Star kümmert sich von nun an selbst um seine Vertragsgespräche. Kein Wunder, ist Kimmich doch in den vergangenen zwei Jahren zu einem der Säulen im Bayern-Team aufgestiegen.

Sollte der deutsche Branchenprimus nicht bereit sein, dem 26-Jährigen einen deutlich besser dotierten Vertrag vorzulegen, könnte auch sein Abgang mittelfristig drohen. Zudem sollen die Topstars wie Neuer und Lewandowski die Entwicklung des Kaders genau beobachten. Sie wollen demnach eine Garantie, dass ihr Verein auch in den kommenden Jahren in der Champions League um die Krone mitspielt. Dafür braucht es aber wohl auch Goretzka und Kimmich.

Unterdessen steht der FC Bayern vor einem Transfer-Hammer eines Stars vom FC Barcelona. Und: Die Bayern haben einen Niederlande-Star im Visier. (nc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare