1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München plant Transfer-Coup - 60 Millionen Euro für Mittelstürmer?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON

Der FC Bayern München versucht weiterhin Harry Kane von Tottenham zu verpflichten. Gelingt das Vorhaben oder scheitert der deutsche Rekordmeister?

München - Der FC Bayern München hat den Transfer von Yann Sommer bekanntgegeben und damit den dringend benötigten Ersatz für Manuel Neuer verpflichtet. „Yann Sommer ist eine wertvolle Verstärkung für uns, weil er international sehr erfahren ist und auch die Bundesliga bereits seit vielen Jahren kennt. Er bringt alles mit, um bei uns sofort seinen Teil zum Erfolg beitragen zu können. Wir sind sicher, dass wir mit Yann Sommer unsere Ziele erreichen können“, sagte der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn zum Neuzugang.

FC Bayern München plant Kader für kommende Saison

Für Sportvorstand Hasan Salihamidzic geht die Arbeit aber weiter, denn der Kader für die kommende Saison wird geplant und der FC Bayern München sucht einen neuen Mittelstürmer, der Robert Lewandowski ersetzen soll. Mit Eric Maxim Choupo-Moting steht lediglich ein einziger klassische Mittelstürmer im Kader des deutschen Rekordmeisters und da sein Vertrag Ende Juni ausläuft, ist unklar, ob er auch in der kommenden Saison für den FC Bayern München auf Torejagd gehen wird. Doch selbst wenn der Nationalspieler Kameruns bleibt, wird man im Sturnzentrum aufrüsten.

Wunschkandidat des FC Bayern München ist weiterhin Harry Kane von Tottenham Hotspur, doch ein Transfer des englischen Nationalspielers wird äußerst schwierig. Tottenham verlangt offenbar etwa 100 Mio. Euro Ablöse und zudem ist fraglich, ob Kane die britische Insel verlassen und in die deutsche Bundesliga wechseln will. Trotzdem versucht Hasan Salihamidzic alles, um den 29-Jährigen an die Säbener Straße zu holen.

FC Bayern München: Kane gilt weiter als Wunschtransfer

Wie das Online-Portal 90min berichtet, ist Tottenham weiter optimistisch, dass Harry Kane seinen 2024 auslaufenden Vertrag verlängert. Wenn das passiet, wäre ein Transfer definitiv vom Tisch. Sollten die „Spurs“ aber die Teilnahme an der Champions League verpassen, könnten die Zeichen plötzlich auf Abschied stehen. Der FC Bayern München beobachtet die Situation beim Londoner Klub deshalb genau.

Der FC Bayern München sieht den Wert von Harry Kane in etwa so hoch wie den von Robert Lewandowski im vergangenen Sommer, als er zum FC Barcelona wechselte. Da Kane ein paar Jahre jünger ist als der Pole, liegt die Schmerzgrenze des deutschen Rekordmeisters bei einer Ablöse von 60 Millionen Euro, wie das Online-Portal 90min berichtet. Diese Summe wird aber vermutlich nicht ausreichen, schon alleine weil mit Manchester United ein finanzstarker Verein ebenfalls großes Interesse an einer Kane-Verpflichtung hat.

Unterdessen würde der FC Bayern München einen chancenlosen Defensivspieler gerne abgeben, für den Profi kommt ein Abgang aber nicht in Frage. (smr)

Auch interessant

Kommentare