1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München vor Rückholaktion von Publikumsliebling – Gespräche auf Zielgeraden?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic (l.) und Oliver Kahn vom FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic (l.) und Oliver Kahn vom FC Bayern München. © IMAGO

Der FC Bayern München plant offenbar eine Rückholaktion eines einstigen Publikumslieblings. Erste Gespräche gab es bereits.

München - Die Bundesliga befindet sich in der Winterpause, für die Verantwortlichen der Vereine ist aber nicht an Urlaub zu denken. Der Transfermarkt öffnet im Januar und die einzelnen Klubs sondieren den Markt nach möglichen Neuzugängen. Doch nicht nur Spieler werden verpflichtet, sondern auch Mitarbeiter in anderen Funktionen. Der FC Bayern München würde gerne Franck Ribery zurückholen, der einst Leistungsträger und Publikumsliebling war beim deutschen Rekordmeister.

FC Bayern München: Kehrt Ribery zurück?

Ribery spielte zuletzt in der italienischen Serie A bei US Salernitana Calcio, beendete seine Karriere aber wegen hartnäckiger Knieprobleme. Nach seiner aktiven Zeit als Fußballprofi wurde er Co-Trainer bei seinem letzten Klub und ist bis zum Ende der aktuellen Saison im Trainerteam des Erstligisten. Nach Informationen der Sport Bild soll Ribery nun aber Klub-Botschafter beim FC Bayern München werden und repräsentative Aufgaben bei Terminen übernehmen. Die Gespräche laufen bereits.

Wie die Sport Bild berichtet, geht es weniger darum, ob Franck Ribery zum FC Bayern München zurückkehrt, sondern vielmehr um den Zeitpunkt seiner Rückkehr. Der Franzose hat noch immer einen großen Bezug zum deutschen Rekordmeister und plant offenbar, in der Region zu wohnen. Seine Villa in Grünwald hat der 39-Jährige auch nach seinem Wechsel nach Italien behalten. Neben Ribery arbeiten bereits mehrere ehemalige Klub-Legenden als Botschafter des Vereins, unter anderem Giovane Elber und Claudio Pizarro.

FC Bayern München: Ribery soll Klub-Botschafter werden

Ribery wechselte 2007 von Olympique Marseille zum FC Bayern München, der eine Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro für den Offensivspieler zahlte. In seinen zwölf Jahren an der Säbener Straße gewann der Franzose zahlreiche Titel, unter anderem neunmal die deutsche Meisterschaft, sechsmal den DFB-Pokal und einmal die Champions League.

Unterdessen macht sich der FC Bayern München so langsam Gedanken um einen Nachfolger für Manuel Neuer und hat offenbar einen Favoriten. Außerdem könnte der FCB einen weiteren Neuzugang an Land ziehen. Ein Wunschspieler von Trainer Julian Nagelsmann ist wohl auf dem Markt. (smr)

Auch interessant

Kommentare