1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München: Neuzugang stänkert gegen Nagelsmann - „Ja, ich bin unzufrieden“

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Julian Nagelsmann, Trainer des FC Bayern München.
Julian Nagelsmann, Trainer des FC Bayern München. © IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Ein Neuzugang des FC Bayern München ist unzufrieden mit seiner Situation und sagt das auch öffentlich - ein Seitenhieb Richtung Trainer Nagelsmann.

München - Der FC Bayern München befindet sich in einer handfesten Krise. Vier Partien in Serie ist der deutsche Rekordmeister in der Bundesliga ohne Sieg. Zuletzt gab es ein 0:1 bei Außenseiter FC Augsburg, das die Lage noch dramatischer machte. Die Mannschaft spielt nicht mehr den Kombinationsfußball wie noch zu Beginn der Saison und schafft es nicht, tief stehende Gegner zu knacken. Der Vorstandvorsitzende Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic kündigten bereits an, dass die Probleme in der Länderspielpause aufgearbeitet werden.

FC Bayern München: Ryan Gravenberch ist unzufrieden

Nun sorgt aber ein Spieler des FC Bayern München für weiter Unruhe. In einem Interview äußerte sich Neuzugang Ryan Gravenberch, der von Ajax Amsterdam an die Säbener Straße kam, über seine Situation im Klub. Beim niederländischen Ableger des Sportfernsehsenders ESPN wurde der 20-Jährige gefragt, ob er unzufrieden sei beim FC Bayern München. „Um ehrlich zu sein: Ja, bin ich“, machte Gravenberch keinen Hehl um seine momentane Stimmung.

„Du willst spielen, aber der Trainer wählt andere Spieler. Ich habe das zu akzeptieren, doch es ist schwierig. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mehr Spielminuten erwartet“, so der Mittelfeldspieler weiter. Ein deutlicher Seitenhieb gegen Trainer Julian Nagelsmann. Dass Gravenberch das öffentlich sagt, dürfte den Verantwortlichen des FC Bayern München ganz und gar nicht gefallen.

In der laufenden Saison stand der für 18,5 Millionen Ablöse geholte Neuzugang bislang 218 von 990 möglichen Minuten auf dem Feld - zu wenig für seine Ansprüche. In der Startelf war er lediglich in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gegen Drittligist Viktoria Köln.

FC Bayern München: Gravenberch will geduldig auf Chance warten

Ryan Gravenberch will geduldig sein und auf seine Chance warten. „Du musst ruhig bleiben, dann wird sich deine Chance von selbst ergeben. Als Spieler will man natürlich immer spielen, aber ich denke, man muss den Kopf oben behalten“, fuhr der 20-Jährige fort, der gerne zur WM 2022 will mit der niederländischen Nationalmannschaft, doch ohne ausreichende Spielpraxis dürfte er es schwer haben, einen Platz im Kader von Trainer Louis van Gaal zu ergattern. „Jeder Spieler möchte zur Weltmeisterschaft fahren, das ist ein Kindheitstraum. Wenn ich bei Bayern München mehr Minuten bekomme, werde ich vielleicht dort sein“, gibt sich Gravenberch noch optimistisch.

Unterdessen ist ein Wunschspieler des FC Bayern München schwerer verletzt und fällt mehrere Monate aus. Hat sich ein Transfer damit zerschlagen? Beim FC Bayern München fehlt nach dem Abgang von Robert Lewandowski ein klassischer Mittelstürmer. Legt der Klub im Winter nach? (smr)

Auch interessant

Kommentare