1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München: Star von RB Leipzig als Neuzugang im Anflug?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Josko Gvardiol (r.) steht im Fokus des FC Bayern München.
Josko Gvardiol (r.) steht im Fokus des FC Bayern München. © IMAGO/Christian Schroedter

Der FC Bayern München hat offenbar einen weiteren Profi von RB Leipzig im Visier. Die Ablösesumme hätte es aber in sich.

München - Anfang Januar startet nicht nur das neue Jahr, auch das Transferfenster öffnet sich. Bis zum 31. Januar, 18 Uhr, können die Vereine der Bundesliga Neuzugänge verpflichten und ihre Kader verstärken. Abgänge sind auch danach noch in Ligen möglich, deren Transferfenster geöffnet sind. Der FC Bayern München wird sich nach der Verletzung und dem Ausfall von Manuel Neuer um einen neuen Torhüter bemühen, ob auch ein Feldspieler im Winter neu an die Säbener Straße kommt, ist dagegen fraglich.

FC Bayern München: Personalnot in der Innenverteidigung

Nach der Verletzung von Lucas Hernandez, der sich direkt im ersten Spiel der französischen Nationalmannschaft bei der WM in Katar das Kreuzband riss, wäre aber Bedarf vorhanden. Hernandez wird mindestens ein halbes Jahr ausfallen und in der laufenden Saison kein Spiel mehr absolvieren. Dadurch werden die Optionen für Trainer Julian Nagelsmann in der Innenverteidigung weniger. Gegenüber der Sport Bild machte Sportvorstand Hasan Salihamidzic dennoch klar, dass im Winter kein Neuzugang für die Abwehrzentrale kommen soll.

Im Sommer könnte das aber anders aussehen. Benjamin Pavard wird mit einem Wechsel in Verbindung gebracht und Hernandez würde nur bei optimalem Heilungsverlauf direkt zu Saisonbeginn bereits eine Rolle spielen. Ein Profi, der mit dem FC Bayern München in Verbindung gebrach wird, ist Josko Gvardiol von RB Leipzig. Der 20-Jährige spielte eine starke WM mit Kroatien und belegte mit seiner Mannschaft am Ende den dritten Platz in Katar.

FC Bayern München mit Interesse an Gvardiol?

Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic bezeichnete Gvardiol sogar als besten Verteidiger der Welt. „Wenn er jetzt noch nicht die Nummer 1 sein sollte, dann wird er es werden“, so Dalic weiter. „Der Himmel ist sein Limit“, lobte Kroatiens Mittelfeldspieler Nikola Vasic nach dem Achtelfinal-Sieg über Japan. Gvardiol ist für sein junges Alter bereits unheimlich reif und längst nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen.

Josko Gvardiol hat seinen Vertrag bei RB Leipzig erst kürzlich bis zum 30. Juni 2027 verlängert, nach Informationen des Pay-TV-Senders Sky ist darin allerdings eine Ausstiegsklausel verankert. Demnach könnte der 20-Jährige für 110 Millionen Euro aus seinem Vertrag herausgekauft werden. Sollte das geschehen, wäre er der teuerste Abwehrspieler der Bundesliga. Es erscheint fraglich, dass der FC Bayern München solch einen Betrag zahlen wird, ausgeschlossen ist es aber nicht.

Unterdessen hält der FC Bayern München die Augen nach weiteren Verstärkungen offen und hat einen deutschen Nationalspieler im Visier. (smr)

Auch interessant

Kommentare