1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München vor überraschender Verpflichtung von Verteidiger?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © IMAGO/kolbert-press/Christian Kolbert

Der FC Bayern München hat offenbar Interesse an einem französischen Nationalspieler. Kommt es zu einem spektakulären Spielertausch?

München - Der FC Bayern München muss sich mit einem Abgang von Benjamin Pavard beschäftigen. Der Franzose erklärte in den letzten Wochen mehrmals, dass er sich einen Abschied nach der laufenden Saison vorstellen kann. Sein Vertrag läuft noch bis 2024 und wenn der FC Bayern München eine Ablöse generieren und nicht einen ablösefreien Transfer riskieren will, muss der Nationalspieler im kommenden Sommer verkauft werden.

FC Bayern München hält Ausschau nach möglichem Pavard-Nachfolger

Pavard, der am liebsten in der Innenverteidigung spielt, musste beim FC Bayern München fast ausschließlich als Rechtsverteidiger agieren. Doch selbst dort hat ihm zuletzt Neuzugang Noussair Mazraoui, der von Ajax Amsterdam an die Säbener Straße wechselte, den Rang abgelaufen. In der Rückrunde könnte sich das wieder ändern, da der Marokkaner lange ausfällt. Ob sich die Meinung von Pavard hinsichtlich eines Abgangs deshalb ändert, ist doch sehr fraglich. Hasan Salihamidzic kündigte zuletzt Gespräche mit dem Weltmeister von 2018 an, um dessen Zukunft zu klären.

Für den Fall, dass Benjamin Pavard den Verein im Sommer verlässt, braucht der FC Bayern München einen Nachfolger. Wie der französische Radiosender RMC Sport berichtet, zeigt der deutsche Rekordmeister Interesse an Axel Disasi vom AS Monaco. Der 24-Jährige schaffte in dieser Saison erstmals den Sprung in die französische Nationalmannschaft und wurde auch für die WM in Katar nominiert. Bei der Weltmeisterschaft kam er zu seinen ersten drei Länderspielen, unter anderem im verlorenen Finale gegen Argentinien.

FC Bayern München: Spielertausch mit AS Monaco?

Axel Diasi ist in der Defensive flexibel einsetzbar, kann Innenverteidiger und auf der rechten Seite spielen. Damit wäre er der ideale Ersatz für Benjamin Pavard, der ebenfalls diese beiden Positionen bekleidet. Der AS Monaco verlangt allerdings eine Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro, wie RMC Sport berichtet. Der FC Bayern München könnte dem Ligue 1-Klub aber ein Tauschgeschäft vorschlagen. Alexander Nübel ist noch bis Sommer ausgeliehen und müsste dann zurück an die Säbener Straße. Wenn er in einem Deal mit Diasi verrechnet würde, bliebe er langfristig in Monaco und der FC Bayern müsste eine geringere Summe zahlen als die 50 Millionen Euro.

Sollte der FC Bayern München Yann Sommer als Ersatz für Manuel Neuer verpflichten und diesem einen langfristigen Vertrag geben, wäre Nübel beim deutschen Rekordmeister sowieso überflüssig. Ein Spielertausch könnte also eine Win-Win-Situation sein. Der FC Bayern München ist aber nicht der einzige Verein, der Diasi gerne verpflichten würde. Aus England soll es eine ganze Reihe an Interessenten geben, unter anderem Manchester United.

Unterdessen plant der FC Bayern München einen weiteren Transfer, denn der deutsche Rekordmeister zeigt Interesse an einem aufstrebenden Bundesligaspieler. Wechselt er an die Säbener Straße? (smr)

Auch interessant

Kommentare