Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Serge Gnaby erzielte für den FC Bayern gegen Köln einen Doppelpack.
+
Serge Gnaby erzielte für den FC Bayern gegen Köln einen Doppelpack.

Bundesliga-Heimspiel vor 20.000 Fans

FC Bayern zittert sich zum ersten Bundesliga-Sieg unter Nagelsmann - Zwei-Tore-Vorsprung gegen Köln verspielt

  • Christoph Klaucke
    VonChristoph Klaucke
    schließen

Der FC Bayern holt gegen den 1. FC Köln den ersten Sieg der neuen Bundesliga-Saison. Das erste Heimspiel nach der Fan-Rückkehr im Ticker zum Nachlesen.

  • FC Bayern München - 1. FC Köln 3:2 (0:0), Sonntag, 17.30 Uhr
  • Die Bayern feiern den ersten Saisonsieg in der Bundesliga gegen Köln und ziehen an Leipzig und Dortmund vorbei auf Platz vier.
  • Vor dem Anpfiff wurde dem verstorbenen Gerd Müller gedenkt. Die emotionale Partie vor 20.000 Zuschauern in der Allianz Arena im Ticker zum Nachlesen.

FC Bayern - 1. FC Köln 3:2 (0:0)

Aufstellung FC Bayern:Neuer - Nianzou (46. Stanisic), Upamecano, Süle, Davies (88. C. Richards) - Kimmich - Sané (46. Musiala), Müller, Goretzka (66. Tolisso), Gnabry (76. Choupo-Moting) - Lewandowski
Aufstellung 1. FC Köln:Horn - Ehizibue, Jorge Meré, Czichos, Hector - Skhiri - Thielmann, Ljubicic (76. Schaub), Kainz (69. Andersson) - Uth (66. Duda), Modeste (76. Lemperle)
Tore:1:0 Lewandowski (50.), 2:0 Gnabry (58.), 2:1 Modeste (60.), 2:2 Uth (62.), 3:2 Gnabry (71.)
Schiedsrichter:Martin Petersen
Zuschauer:20.000

FAZIT: Was für ein verrücktes Spiel! Nach einer torlosen ersten Halbzeit fallen nach der Pause fünf Tore. Der FC Bayern verspielt zunächst innerhalb drei Minuten ein 2:0, gewinnt aber am Ende verdient mit 3:2. Die Kölner haben große Moral bewiesen, gehen nach starker Leistung aber leer aus. Doppelpacker Serge Gnabry und Robert Lewandowski waren gegen ihren Lieblingsgegner Köln einmal mehr erfolgreich und bescheren ihrem Trainer Julian Nagelsmann den ersten Heimsieg und den ersten Dreier in der Bundesliga als FCB-Coach.

SCHLUSSPFIFF: Der FC Bayern gewinnt mit 3:2 gegen Köln. Trainer Julian Nagelsmann feiert seinen ersten Bundesliga-Sieg als Bayern-Coach.

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Das Spiel ist sehr hektisch in den Schlussminuten. Die Bayern wirken keinesfalls sattelfest und müssen zittern.

88. Minute: Chris Richards kommt für Davies als Linksverteidiger und soll mithelfen, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.

86. Minute: Das war die große Chance zur Entscheidung. Die Bayern spielen eine Überzahlsituation am Strafraum clever aus. Müller kommt links im Sechzehner zum Abschluss, scheitert aber an Horn. Lewandowski will per Kopfball nachsetzen, kommt aber nicht entscheidend an die Kugel.

81. Minute: Die Kölner stecken auch nach dem erneuten Rückstand nicht auf und sorgen immer wieder mit Flanken für Gefahr im Bayern-Strafraum. Die Hausherren werfen aber jetzt alles in die Waagschale und wollen den Vorsprung diesmal verteidigen.

76. Minute: Doppelpacker Serge Gnabry hat unter tosendem Applaus Feierabend, Choupo-Moting kommt für die Schlussviertelstunde.

74. Minute: Latte! Die Bayern sind jetzt angestachelt und drücken auf den nächsten Treffer. Lewandowski trifft nach Müller-Pass links im Strafraum die Querstange.

71. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! 3:2. Serge Gnabry schnürt den Doppelpack. Die Bayern schlagen zurück. Horn wehrt einen Angriff ab und der Ball fällt rechts im Strafraum Gnabry vor die Füße. Der Nationalspieler fackelt nicht lange und zieht mit Schmackes ab - Horn bekommt die Hände nicht schnell genug hoch und kann den Einschlag nicht verhindern.

69. Minute: Bayern-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting macht sich an der Seitenlinie warm und wirft Torschütze Anthony Modeste ein paar Worte zu - vermutlich auf französisch - doch der Kölner Angreifer bleibt ganz cool und lässt sich nichts anmerken.

66. Minute: Nagelsmann reagiert und bringt für mehr Organisation Corentin Tolisso für Leon Goretzka. Von diesen beiden Nackenschlägen muss sich seine Elf jetzt erst einmal erholen.

62. Minute: TOR für den 1. FC Köln! 2:2 durch Mark Uth. Wahnsinn, was ist denn hier los! Kölner gleicht innerhalb drei Minuten aus. Diesmal schlägt es über die rechte Seite im Bayern-Gehäuse ein. Ehizibue flankt von rechts und Uth drückt die Kugel in der Mitte ins kurze Eck - Neuer ist wieder chancenlos.

60. Minute: TOR für den 1. FC Köln! 1:2 durch Anthony Modeste. Die schnelle Antwort der Kölner, nur 78 Sekunden hat die 2:0-Führung der Bayern gedauert. Hector schlägt aus vollem Lauf eine tolle Flanke und Modeste köpft den Anschlusstreffer.

58. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! 2:0 durch Serge Gnabry. Müller legt von rechts in die Mitte, Merés Grätsche leitet den Ball perfekt auf den lauernden Gnabry weiter.

57. Minute: Ein Abschluss für die Kölner. Modeste kann sich kurz vorm Strafraum drehen und zieht ab, der sein Versuch geht deutlich über den Bayern-Kasten.

54. Minute: Die Bayern zeigen nach der Pause ein ganz anderes Gesicht. Trainer Nagelsmann hat in der Halbzeit wohl die richtigen Worte gefunden. Im Spiel nach vorne ist nun viel mehr Zielstrebigkeit zu erkennen, die Kölner laufen oft nur noch hinterher.

50. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! 1:0 durch Robert Lewandowski. Das ist Weltklasse! Jamal Musiala hat viel Platz auf der linken Seite, zieht in den Strafraum und lässt Gegenspieler Meré mit einem Übersteiger ganz alt aussehen. Von der Torauslinie legt Musiala mit großer Übersicht auf Lewandowski zurück, der nur noch ins Tor schieben muss.

48. Minute: Musiala tritt nach seiner Einwechslung direkt in Erscheinung. Lewandowski spielt dem Youngster links im Strafraum den Ball in den Lauf, doch Musiala schießt drüber.

48. Minute: Goretzka marschiert mit großen Schritten unwiderstehlich durchs Mittelfeld Richtung Strafraum, doch das Abspiel ist erneut zu unpräzise.

46. Minute: Weiter geht‘s in München! Bayern-Trainer Nagelsmann wechselt zur Pause gleich zweimal. Stanisic und Musiala kommen für Nianzou und Sané, der eine schwaches Spiel gemacht hat.

HALBZEIT: Der FC Bayern wartet im ersten Heimspiel vor Fans seit anderthalb Jahren noch auf den ersten Treffer. Eine Führung gegen gut organisierte Kölner wäre möglich und durchaus verdient gewesen, besonders zwingend waren die Angriffe der Bayern aber noch nicht. Verteidiger Niklas Süle gab den einzigen Schuss aufs Tor ab - das ist definitiv zu wenig. In der Pause dürfte Trainer Julian Nagelsmann einen leidenschaftlicheren und effizienteren Auftritt seiner Mannschaft einfordern.

45. Minute: Die Bayern schieben sich den Ball am Kölner Strafraum zu, verpassen aber das entscheidende Zuspiel in die Spitze. Kimmich versucht die Abwehr mit einem Lupfer auf Gnabry auszuhebeln, doch der Flügelangreifer kommt nicht ganz heran. Ein Raunen geht durch das Stadion.

41. Minute: Die Bayern kontern. Gnabry geht vorm Strafraum ins Dribbling und wird von Hector gelegt. Tolle Freistoßchance aus 18 Metern. Sané versucht es flach und scheitert an der Mauer.

38. Minute: Pfiffe für Leroy Sané. Robert Lewandowski behauptet sich in der eigenen Hälfte und schlägt dann einen perfekten Diagonalball auf die rechte Seite. Sané nimmt Tempo auf, spielt dann aber völlig unnötig einen Fehlpass. Nagelsmann tobt an der Seitenlinie.

36. Minute: Die Bayern tun sich auffallend schwer, klare Torchancen herauszuspielen. Die Kölner stehen insgesamt recht stabil, sorgen ihrerseits nach vorne aber kaum für Gefahr.

33. Minute: Davies dringt von links in den Strafraum ein und geht zu Boden. Die Bayern und die 20.000 Fans fordern Elfmeter. Ehizibue tritt dem Kanadier leicht in die Hacken, doch Schiedsrichter Martin Petersen ist das zu wenig.

28. Minute: Mark Uth holt einen Freistoß aus gut 20 Metern Entfernung für die Kölner heraus. Der Angreifer führt selbst aus und drischt das Leder in die Bayern-Mauer.

24. Minute: Was für eine Aktion von Niklas Süle - in der Offensive! Der Innenverteidiger schaltet sich mit nach vorne ein und tankt sich in den Strafraum. Dort angekommen überrascht Süle mit einer schnellen Drehung um die eigene Achse und zieht direkt ab, Horn lenkt das Leder über die Latte.

22. Minute: Größe Chance für die Bayern! Skhiri verliert den Ball in der eigenen Hälfte und Gnabry hat viel Platz. Im Strafraum will der Nationalspieler die Kugel nach innen am Gegenspieler vorbeilegen, doch sein Torschuss wird geblockt.

19. Minute: Leroy Sané versucht es mal aus der Distanz, doch sein schwacher Abschluss geht deutlich am Tor vorbei.

19. Minute: Beinahe wird das Kölner Pressing belohnt. Uth und Thielmann setzen Neuer unter Druck, der Bayern-Keeper spielt den Ball gerade noch rechtzeitig zur Seite weg, Thielmann bringt den Fuß noch an die Kugel.

16. Minute: Die Bayern agieren im Aufbau phasenweise mit einer Dreierkette, um das teils hohe Pressing der Kölner leichter zum umspielen.

12. Minute: Köln wollte die Bayern zu Beginn mit hohem Anlaufen überraschen. Mittlerweile haben die Gastgeber aber die volle Kontrolle übernommen und ziehen einen Angriff nach dem anderen auf.

8. Minute: Die nächste Bayern-Chance direkt hinterher. Lewandowski spielt rechts im Strafraum quer in die Mitte, doch Müller bringt mit dem langen Bein keine Präzision im Torschuss zu Stande.

6. Minute: Die Bayern spielen vertikal schnell nach vorne. Goretzka hat im Mittelfeld viel Platz und nimmt Davies auf der linken Seite mit. Der Kandadier bringt den Ball in die Mitte, aber Goretzka trifft die Kugel nicht voll.

3. Minute: Erster Angriff der Gäste über die linke Seite. Upamecano klärt vor Modeste zur Ecke, die aber nichts einbringt.

2. Minute: Gleich zu Beginn fällt auf: Niklas Süle bleibt in der Innenverteidigung und muss nicht auf die rechte Seite rücken. Tanguy Nianzou ersetzt Stanisic eins zu eins als Rechtsverteidiger.

1. Minute: Die Bayern legen los und schlagen den Ball direkt in die Hälfte der Kölner.

Update vom 22. August, 17.30 Uhr: Kurz vor Spielbeginn gibt es eine Gedenkminute für den verstorbenen Gerd Müller. Großer Applaus der 20.000 Zuschauer und beider Mannschaften ehren die Stürmerlegende.

Update vom 22. August, 17.23 Uhr: Dann ist Uli Hoeneß an der Reihe, der seinem Freund Gerd Müller gedenkt. Er hebt neben Müllers sportlichen Errungenschaften, dessen Siegermentalität hervor. Er habe das Mia-san-mia-Gefühl ins Leben gerufen. Später als Co-Trainer der zweiten Mannschaft habe er den jungen Spielern als Vorbild gedient. Die Alzheimer-Krankheit Müllers sei ein Schock gewesen und habe ihn zerstört. Am Ende sei der Tod ein Segen gewesen. Ehefrau Uschi wird für die Pflege und Sorge ihres Mannes von Hoeneß besonders gelobt. Die 20.000 Zuschauer in der Allianz Arena applaudieren. „Wir werden dich sehr vermissen und niemals vergessen“, schließt Hoeneß seine hochemotionale Rede.

Update vom 22. August, 17.20 Uhr: Der FC Bayern gedenkt nun dem verstorbenen Gerd Müller. Der Klub ist in Gedanken bei dessen Familie, sagt Präsident Herbert Hainer zu Beginn. Er habe den Fans viel Freude geschenkt, so wolle man ihn im Herzen behalten. „Er hatte alles was es brauchte, auf und neben dem Platz. Die Menschen liebten ihn, für seine Ruhe und Bescheidenheit. Er war einer der Allergrößten der Fußballgeschichte. Er hinterlässt ein Vermächtnis“, sagte Hainer in seiner emotionalen Rede. „Lieber Gerd, ruhe in Frieden!“

Update vom 22. August, 17.10 Uhr: Der FC Bayern hat die letzten sieben Bundesliga-Duelle gegen den 1. FC Köln gewonnen und ist insgesamt seit 14 Liga-Partien gegen die Domstädter ungeschlagen (13 Siege, ein Remis). Doch aufgepasst: Die Bayern haben zu Hause gegen kein anderes Bundesliga-Team eine so hohe Niederlagenquote wie gegen Köln (19%). Die Bayern kassierten gegen die Rheinländer im eigenen Stadion im Oberhaus schon neun Pleiten - das passierte dem FCB sonst nur gegen den BVB.

Update vom 22. August, 16.45 Uhr: Auch die Aufstellung vom 1. FC Köln ist da. Trainer Steffen Baumgart nimmt nach dem erfolgreichen 3:1 zum Auftakt gegen Hertha BSC zwei Startelfänderungen vor - beide in der Viererkette. Meré und Ehizibue verteidigen anstelle von Hübers und Schmitz. Im Sturm ruhen die Hoffnungen auf Torjäger Anthony Modeste.

Update vom 22. August, 16.35 Uhr: Die Aufstellung des FC Bayern ist da! Kapitän Manuel Neuer steht nach seiner Sprunggelenksverletzung aus dem Supercup überraschend im Tor. In der Viererkette rückt der 19-jährige Franzose Tanguy Nianzou für Josip Stanisic in die Startelf. Niklas Süle könnte somit auf die rechte Abwehrseite schieben. Für den verletzten Kingsley Coman bringt Trainer Julian Nagelsmann wie erwartet Leroy Sané von Beginn an.

Update vom 22. August, 16.25 Uhr: Der FC Bayern trifft gegen den 1. FC Köln auf einen selbstbewussten Gegner. Die Rheinländer feierten am ersten Spieltag einen 3:1-Sieg gegen Hertha BSC und stehen nach Bayerns 1:1 in Mönchengladbach in der Tabelle vor den Gastgebern. Nach dem Spiel wollen die Bayern ihrem Selbstverständnis entsprechend wieder vor den Kölnern rangieren. Dafür braucht es heute den ersten Saisonsieg in der Bundesliga.

Vorbericht: München - Der FC Bayern* ist wieder obenauf. Der Rekordmeister feierte unter der Woche im Supercup gegen Borussia Dortmund den ersten Sieg in dieser Saison und bescherte dem neuen Trainer Julian Nagelsmann* direkt den ersten Titel. Nach dem 1:1 zum Bundesliga*-Auftakt in Mönchengladbach ist nun gegen den 1. FC Köln* der erste Dreier eingeplant.

Mit einem Sieg gegen die Geißböcke könnten die Bayern die ärgsten Meisterschaftskonkurrenten überholen. RB Leipzig wurde vor einer Woche beim 0:1 in Mainz kalt erwischt, der BVB kassierte gestern eine 1:2-Pleite in Freiburg. Beide Teams haben nach zwei Spielen drei Punkte auf dem Konto, der FCB käme mit einem Dreier auf vier Zähler.

FC Bayern gegen 1. FC Köln im Live-Ticker: Hoeneß nimmt vor 20.000 Fans Abschied von Gerd Müller

Der FC Bayern darf sich auf dem Weg zum ersten Bundesligasieg der Saison auf die Rückkehr seiner Fans freuen. Erstmals seit anderthalb Jahren sind wieder Zuschauer bei einem Pflichtspiel in der Allianz Arena* zugelassen. Bei Trainer Nagelsmann und den Münchner Spielern steigert das die Vorfreude auf die Partie gegen den den Effzeh zusätzlich. „Eine sehr schöne Sache. Wir freuen uns alle auf das Spiel, ein Heimspiel vor 20.000 Zuschauern“, sagte Nagelsmann im Vorfeld der Partie in der Allianz Arena.

Schon vor Anpfiff dürfte es in der Arena hochemotional werden. Die am Sonntag vor einer Woche verstorbene Vereinslegende Gerd Müller soll vor der Begegnung gegen Köln noch einmal in angemessener Form gewürdigt werden. FCB-Präsident Herbert Hainer und Ehrenpräsident Uli Hoeneß werden den „Bomber der Nation“ mit Reden auf dem Rasen würdigen. Im Anschluss an die Reden findet eine Gedenkminute statt, die Spieler werden außerdem mit Trauerflor auflaufen. Nach dem Abpfiff erstrahlt die Arena ein zweites Mal mit dem besonderen Schriftzug „Danke Gerd“, um die „Besucher auf ihrem Heimweg ganz im Gedenken an Gerd Müller in die Münchner Nacht zu verabschieden“, vermeldete der FC Bayern.

FC Bayern gegen 1. FC Köln im Live-Ticker: Nagelsmann muss auf Neuer und Coman verzichten

Gegen die Kölner, die mit einem 3:1 gegen den Tabellenletzten Hertha BSC erfolgreich in die Saison gestartet sind, fäll Manuel Neuer wegen seiner Kapselverletzung im rechten Knöchel aus*. „Es ist nichts Dramatisches, aber es braucht Ruhe“, sagte Nagelsmann. Die Blessur sei in Wahrheit „pillepalle“, dürfe aber nicht „pillepalle behandelt werden“. Sven Ulreich, nach der Leihe von Alexander Nübel Stellvertreter Neuers, wird einspringen.

Ausfallen wird zudem Kingsley Coman, auch bei ihm will Nagelsmann Vorsicht walten lassen. Leroy Sané dürfte wohl wieder eine Chance in der Startelf erhalten.

FC Bayern gegen 1. FC Köln im Live-Ticker: Baller-Bayern und Lewandowski winkt neuer Torrekord

Den Bayern winkt gegen Lieblingsgegner Köln - sieben Siege in Serie - ein neuer Rekord*. Die Münchner haben in den letzten 73 Pflichtspielen mindestens ein Tor erzielt. Diesen Allzeitrekord in den europäischen Top-5-Ligen teilen sie sich aktuell noch mit Real Madrid. Die Spanier haben in den Jahren 2016 und 2017 ebenfalls in 73 Spielen hintereinander getroffen. Beeindruckend: In den besagten 73 Spielen erzielten die Bayern 211 Tore, durchschnittlich sind das fast drei Treffer pro Spiel! 71 davon wurden von Weltfußballer Robert Lewandowski erzielt.

Der Pole, der gestern seinen 33. Geburtstag gefeiert hat, traf zuletzt saisonübergreifend in elf Bundesliga-Einsätzen in Folge - trifft er auch gegen Köln, würde er seinen persönlichen Bundesliga-Rekord aus der Saison 2012/13 einstellen, als er für Borussia Dortmund in zwölf Einsätzen in Folge traf. Der Rekord für die längste Serie in diesem Wettbewerb liegt bei 16 Spielen - gehalten von: natürlich Gerd Müller. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare