Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trainer Julian NAGELSMANN Gestik,skeptisch, Einzelbild,angeschnittenes Einzelmotiv
+
Julian Nagelsmann unterschrieb einen Vertrag bis 2026.

Bayern-Trainer mit offenen Worten

Kroos hakt bei Nagelsmann wegen Vertragslaufzeit nach, der antwortet ehrlich: „Fast unmöglich“

  • Antonio José Riether
    VonAntonio José Riether
    schließen

Mit Julian Nagelsmann verpflichteten die Bayern einen Trainer für die kommenden Jahre, so weit der Plan. Der Coach kommentierte seine Vertragslaufzeit mit einer ehrlichen Feststellung.

München - Im vergangenen April machte der FC Bayern* die Verpflichtung von Leipzigs damaligem Coach Julian Nagelsmann publik. Kurz darauf einigte man sich mit dem gebürtigen Landsberger auf einen langfristigen Vertrag. Der 34-Jährige kommentierte im Podcast von Toni und Felix Kroos* jüngst die Laufzeit seines Arbeitspapiers und tätigte dabei eine überraschende Aussage.

FC Bayern: Julian Nagelsmann bewertet eigene Vertragslaufzeit – und stellt einen Liebes-Vergleich an

Für die kommenden fünf Jahre unterzeichnete Nagelsmann an der Säbener Straße*, bis Ende Juni 2026. Auf Toni Kroos‘ Frage, ob er es denn so lange bei den Bayern* schaffen werde, hatte der Trainer eine unerwartet ehrliche Antwort parat. „Die Geschichte zeigt, dass es fast unmöglich ist, bei Bayern so lange Trainer zu sein“, stellte Nagelsmann zunächst fest, zeigte sich dann doch optimistisch. „Ich probiere es auf jeden Fall“, fügte er hinzu.

Um auf dem Trainerposten eine „ordentliche Halbwertszeit“ zu haben, sei es wichtig die eigene „Idee immer wieder anzupassen und sich weiterzuentwickeln oder immer wieder den Kader aufzufrischen“, meint der Cheftrainer und stellt einen verständlichen Vergleich auf. „Es ist ja in der Liebe auch so, dass man daran arbeiten muss, dass die Beziehung reizvoll bleibt. Im Verhältnis zwischen Trainer und Spieler sei das „auch nicht anders“.

FC Bayern: Julian Nagelsmann soll bei den Münchnern eine Ära prägen – volle Unterstützung der Verenisführung

Bei der Verkündung über die Laufzeit klangen die Bayern-Verantwortlichen jedoch überzeugt, die kommenden fünf Jahre gemeinsam mit dem gebürtigen Oberbayern zu bestreiten. „Allein schon Julians Vertragslaufzeit von fünf Jahren zeigt, wie sehr er sich mit dem FC Bayern identifiziert“, sagte etwa der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn im April. Der ehemalige Weltklasse-Torhüter* sei „überzeugt davon, dass wir die sportliche Zukunft des FC Bayern zusammen mit Julian Nagelsmann sehr erfolgreich gestalten werden“. 

Nach Ottmar Hitzfeld, der zwischen Sommer 1998 und 2004 durchgehend Trainer war und bis heute die bisher längste Amtszeit als Chefcoach bei den Bayern* innehält, schaffte es kein Übungsleiter mehr, länger als drei Jahre im Verein zu leiben. Pep Guardiola coachte die Münchner immerhin von 2013 bis 2016, mit Nagelsmann* wurde nun womöglich eine weitere langfristige Ära eingeläutet. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare