1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München: Julian Nagelsmann fordert drastische Regel-Änderung

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Julian Nagelsmann würde gerne während eines Spiels Auszeiten nehmen können.
Julian Nagelsmann würde gerne während eines Spiels Auszeiten nehmen können. © Revierfoto/imago

FC Bayern Münchens Trainer Julian Nagelsmann gilt als einer der Besten seines Fachs. Jetzt drängt er auf eine drastische Regel-Änderung.

München - Julian Nagelsmann, der 34 Jahre alte Trainer des FC Bayern München, setzt sich schon seit vielen Jahren für Veränderungen im Fußball ein. Nun hat er sich wieder einmal für die Einführung von Auszeiten im Fußball ausgesprochen. Nagelsmann geht davon aus, dass die Qualität dadurch noch einmal steigen könnte.

„Es wäre super, ich setze mich seit fast zehn Jahren dafür ein. Aber es ist nicht so leicht, im Fußball Veränderungen herbeizuführen“, sagte Nagelsmann in einem Doppel-Interview im Vereinsmagazin 51 mit Bayerns Basketball-Coach Andrea Trinchieri. „Ich bin sicher, dass sich die Qualität der Spiele noch einmal steigen würde, weil die Trainer durch den größeren Einfluss in solchen Time-outs mehr bewirken könnten.“

Auszeiten im Fußball? Trainer des FC Bayern München spricht sich dafür aus

In vielen anderen Sportarten, wie beispielsweise Handball, Basketball oder American Football sind Auszeiten während des Spiels ganz normal. Die Trainer:innen nutzen diese Pausen, um taktische Dinge leicht zu verändern oder konkrete Spielzüge noch einmal zu besprechen. Im Fußball gibt es so etwas nicht, die Trainer:innen können lediglich von der Seitenlinie aus auf das Spiel einwirken. Manchmal ist auch ein kurzes Gespräch mit ein paar Spieler:innen möglich, die ganze Mannschaft bei sich zu haben geht jedoch nur in der Pause.

Auch FC Bayern Münchens Basketballtrainer Trinchieri versteht nicht, warum das im Fußball nicht längst eingeführt worden sei. „Es wäre besser für die Spieler, für die Trainer, für die Fans, für alle“, sagte der Italiener im Interview.

FC Bayern München: Julian Nagelsmann macht Geständnis

Das Thema Auszeiten im Fußball ist jedoch nicht das einzige, was Julian Nagelsmann abseits des Platzes beschäftigt. Der Trainer des FC Bayern München gab zu, dass er nach Spielen seiner Mannschaft schlecht schlafe. „Und manchmal, wenn ich nach einem Spiel schlafe, rufe ich die Namen meiner Spieler. Das hat mir meine Frau mal erzählt. Manchmal wacht sie davon in der Nacht auf“, sagte er.

Ähnliches kann auch der Trainer der Basketballer des FC Bayern München berichten. Trinchieri liege manchmal gar bis „bis vier oder fünf Uhr wach“. (msb mit sid)

Für den FC Bayern München geht es schon bald auch in der Champions League weiter. Wir geben einen Überblick über die Termine des Achtelfinals.

Auch interessant

Kommentare