Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FCB-Trainer Julian Nagelsmann beim Abschlusstraining vor der CL-Partie bei Benfica Lissabon
+
FCB-Trainer Julian Nagelsmann beim Abschlusstraining vor der CL-Partie bei Benfica Lissabon. Nun wurde er positiv auf das Coronavirus getestet.

Fußball

FC Bayern: Julian Nagelsmann positiv auf Coronavirus getestet - trotz doppelter Impfung

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Julian Nagelsmann, Cheftrainer des FC Bayern München, ist trotz Impfung positiv auf das Coronavirus getestet worden.

München – Trainer Julian Nagelsmann vom FC Bayern München ist positiv auf das Coronavirus* getestet worden. Das teilte der Fußball-Rekordmeister am Donnerstag (21.10.2021) mit, nachdem der 34-Jährige am Abend zuvor das Champions-League-Spiel bei Benfica Lissabon* krank verpasst hatte. Als Grund war dafür von Vereinsseite ein grippaler Infekt genannt worden. Die Münchner hatten ohne ihren Coach 4:0 gewonnen.

Der Verein wies darauf hin, dass Nagelsmann einen „vollständigen“ Impfschutz* habe. Er wird nicht mit der Mannschaft nach München reisen, sondern getrennt in einem Ambulanzflieger. Nach seiner Rückkehr werde er sich in häusliche Isolation begeben, teilte der FC Bayern mit. Nagelsmann wird den Münchnern vorerst weiter fehlen. In Lissabon hatte ihn in erster Linie Assistenztrainer Dino Toppmöller vertreten. (marv/dpa) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare