1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern eröffnet mitten in München eine Apotheke: Stürmer-Legende hält Händchen beim Live-Impfen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Giovane Elber (Mitte) war beim Impf-Event des FC Bayern mit von der Partie.
Ex-Stürmer Giovane Elber (Mitte) war beim Impf-Event des FC Bayern mit von der Partie. © tz.de

Der FC Bayern hatte zuletzt mit Corona-Fällen zu kämpfen. Am Donnerstag eröffnete eine FCB-Legende eine Pop-Up-Impfstation in einer Apotheke mitten in München.

München - Einen Fanshop eröffnete der FC Bayern* am Münchner Stachus bereits vor mehr als zehn Jahren. Zeitgemäß nahm der Rekordmeister nun auch eine Pop-Up-Apotheke in Betrieb, am Donnerstag fand der Startschuss für das Gesundheits-Projekt statt. Dabei machte niemand Geringeres als die Vereinslegende Giovane Elber auf die Bedeutung der Impfung aufmerksam, und das mit eindringlichen Worten.

FC Bayern: Giovane Elber eröffnet FCB-Apotheke am Stachus - Stürmer-Legende mit emotionalen Worten

Gemeinsam mit dem Münchner* Gesundheitsunternehmen Noventi starten die Bayern die sogenannte "NOVENTI-FC BAYERN-APOTHEKE”. Diese wurde am Donnerstagvormittag an ihrem Standort in den Stachus-Passagen mitten in der Innenstadt als eintägige Impf-Aktion eröffnet. Kein Geringerer als der ehemalige Stürmer Giovane Elber* wohnte dem Event bei.

Die Vereinsikone sprach sich im Rahmen der Veranstaltung klar für die Impfung „In Brasilien war es ganz hart, es sind viele Leute während der ersten Welle der Corona*-Pandemie gestorben“, erinnert sich der 49-Jährige. „Sobald die Impfung da war, sind die Leute schnell geimpft worden“, meint der Mann aus Londrina, einer Stadt im Süden des südamerikanischen Landes.

Er selbst sei sofort überzeugt von der bundesweiten Impf-Kampagne gewesen. „Ich habe gewartet, bis ich dran kam und bin dann sofort geimpft worden. Mir sind dabei fast die Tränen gekommen“, meint der Elber, der „den ein oder anderen Bekannten“ durch die Pandemie verloren hat.

FC Bayern: Elber hält Edel-Fan bei Impfung die Hand - auch Sky-Moderatorin bekommt den Piks

Neben dem Startschuss der Apotheke wurde auch das digitale Impfzentrum eingeläutet. So wurde Kult-Fan Michael Zeman, besser bekannt als „Buschmann“, live durch geschultes Apothekenpersonal gegen Corona geimpft. Elber hielt dem bekannten Bayern-Anhänger, der die knapp 600 Kilometer aus seinem Heimatort Erftstadt nur für den Piks auf sich nahm, dabei sogar die Hand. „Da hält der Elber heute noch die Hand, keine Ahnung, wie ich heute Nacht schlafen kann“, freute sich Zeman. Mein erstes offizielles Event des FC Bayern, hier dabei sein zu dürfen, ist echt eine Ehre“, so der Edel-Fan am 11. Februar.

Freude nach dem Pieks: Kult-Fan „Buschmann“ albert mit Giovane Elber herum.
Freude nach dem Piks: Kult-Fan „Buschmann“ albert mit Giovane Elber herum. © tz.de

Neben Elber war auch die ehemalige Sky-Moderatorin Sylvie Walker* mit dabei, sie holte sich am Donnerstagmorgen ihren dritten Piks. „Man sollte dankbar sein, dass die Möglichkeit gegeben wird, dass man durch die Impfung wieder ein normaleres Leben führen kann“, meinte die 39-Jährige bei der Ansprache zur Eröffnung, der auch der Marketing-Vorstand des FC Bayern* Andreas Jung beiwohnte.

Der neue Bayern-Partner Noventi ist der größte Anbieter für Warenwirtschaftssysteme für Apotheken Deutschlands. Zudem etablierte sich die Unternehmensgruppe als Europas größtes Abrechnungszentrum im Gesundheitswesen. Der FC Bayern scheint also wieder einen Verbündeten auf Augenhöhe gefunden zu haben. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare