1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München: Wird ablösefreier Stürmer Lewandowski-Nachfolger?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © IMAGO/Mladen Lackovic

Der FC Bayern München hält die Augen nach einem Mittelstürmer auf und hat wohl einen geeigneten Kandidaten im Visier.

München - Der FC Bayern München hat noch immer am Abgang von Robert Lewandowski zu knabbern, der im Sommer zum FC Barcelona wechselte. Der Verlust des Torjägers war in den vergangenen Wochen zu spüren im Spiel des deutschen Rekordmeisters, denen ein echter Mittelstürmer auf dem Platz fehlte. Das Experiment mit Sadio Mane ging schief, der Senegalese kommt mittlerweile über die Außen, auf denen er seine Qualitäten wesentlich besser zur Geltung bringen kann.

In der Bundesligapartie gegen den SC Freiburg setzte Trainer Julian Nagelsmann mit Eric-Maxim Choupo-Moting auf seinen einzigen Mittelstürmer im Kader und prompt spielte sich der FC Bayern München in einen Rausch. Gegen einen SC Freiburg, der eine starke Saison spielt, ließ der deutsche Rekordmeister nichts anbrennen und siegte auch in der Höhe verdient mit 5:0. Choupo-Moting zeigte eine herausragende Leistung und dürfte bis zur Winterpause regelmäßiger zum Einsatz kommen als zuletzt.

FC Bayern München sucht Nachfolger für Robert Lewandowski

Der ehemalige Angreifer von PSG ist aber nicht die Lösung für die Zukunft. Gegen defensiv starke Mannschaften in der Champions League wird er an seine Grenzen stoßen. Aus diesem Grund ist der FC Bayern München weiter auf der Suche nach einem Nachfolger für Robert Lewandowski. Dass ein neuer Mittelstürmer im Winter kommt, ist nicht ausgeschlossen, aber doch eher unwahrscheinlich. Sportvorstand Hasan Salihamidzic konzentriert sich auf den Sommer 2023, in dem sich eine günstige Lösung ergeben könnte.

Marcus Thuram, Angreifer von Borussia Mönchengladbach, tendiert nach aktuellen Medienberichten dazu, seinen auslaufenden Vertrag am Niederrhein nicht zu verlängern. Der 25-Jährige wäre dann im kommenden Sommer ablösefrei zu haben. Nach Informationen des Pay-TV-Senders Sky beschäftigt sich auch der FC Bayern München mit dem Franzosen, der die Nachfolge von Robert Lewandowski antreten könnte.

FC Bayern München: Marcus Thuram eine Option?

Florian Plettenberg, Reporter bei Sky, berichtet, dass Thuram aufgrund seines Profils ein äußerst interessanter Spieler für den FC Bayern München ist. Vor allem da der 25-Jährige keine Ablöse kosten würde und bereits gezeigt hat, dass er in der Bundesliga Tore erzielen kann, beobachtet Hasan Salihamidzic die Situation bei Borussia Mönchengladbach genau. Ein Transfer an die Säbener Straße soll nicht unmittelbar bevorstehen, das könnte sich aber in den kommenden Wochen oder Monaten ändern.

Grund für das Zögern des FC Bayern München ist die Tatsache, dass Marcus Thuram nicht die Wunschlösung ist. Laut übereinstimmenden Berichten von Sky und Bild gilt weiterhin Harry Kane als Plan A. Sollte es aber nicht klappen, den englischen Nationalspieler von Tottenham loszueisen, würde Thuram eine heiße Aktie werden an der Säbener Straße.

Unterdessen kassiert der FC Bayern München offenbar einen überraschenden Korb auf dem Transfermarkt, denn der FC Chelsea schnappt einen Wunschspieler weg. Nicht nur die Fans waren nach dem Sieg gegen Freiburg auf Wolke sieben. Auch die Bayern-Akteure ließen ihren Gefühlen am Rande des Spiels freien Lauf. (smr)

Auch interessant

Kommentare