Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachholspiel im DFB-Pokal

Bayern-Aufstellung in Bremen: Nagelsmann baut kräftig um - Bewährungsprobe für Ersatzspieler

  • Christoph Klaucke
    VonChristoph Klaucke
    schließen

Der FC Bayern trifft im DFB-Pokal auf den Bremer SV. Julian Nagelsmann lässt drei Stars in München - und bietet einigen Ersatzkandidaten Einsatzminuten.

Update von 19.12 Uhr: Für diese Startelf hat sich Julian Nagelsmann entschieden:

Ulreich - Richards, Süle, Nianzou, Sarr - Tolisso, Kimmich - Musiala, Müller, Sané - Choupo-Moting

Meldung vom 25.8., 14.02 Uhr: Bremen - Für die einen ist es das „Jahrhundertspiel“, für die anderen nur eine lästige Pflichtaufgabe in einem vollgepackten Terminkalender. Mit zweieinhalb Wochen Verspätung startet der FC Bayern* beim Fünfligisten Bremer SV in den DFB-Pokal*. Die Partie konnte wegen Corona-Fällen beim Gegner nicht wie geplant stattfinden und beschert dem Rekordpokalsieger eine zusätzliche Englische Woche kurz vor der Länderspielpause.

Die Bayern werden dementsprechend einige Stars schonen, das steht schon fest. Trainer Julian Nagelsmann* lüftete schon im Vorfeld der Partie ein paar Geheimnisse seiner Aufstellung, alles wollte er aber dann doch nicht verraten.

FC Bayern: Nagelsmann schont im DFB-Pokal Neuer, Goretzka und Lewandowski - Chance für Tolisso?

Kapitän Manuel Neuer, der sich im Supercup gegen Dortmund am rechten Sprunggelenk verletzt hatte und gegen Köln überraschend auflief, wird in Bremen nicht dabei sein. „Der Fuß hat nach dem Spiel am Sonntag ein bisschen reagiert, das war aber zu erwarten und ist nichts Besonderes. Demnach wird er aber jetzt eine Pause kriegen und nicht mitreisen“, kündigte Nagelsmann am Dienstag im Pressetalk an. Statt Neuer waren beim Training gleich vier Torhüter dabei. Neben Ersatztorwart Sven Ulreich trainierten Ron-Thorben Hoffmann, Lukas Schneller und Christian Früchtl mit. Die Wahl dürfte aber auf den routinierten Rückkehrer Ulreich fallen.

Stürmer Robert Lewandowski und Mittelfeldspieler Leon Goretzka werden ebenfalls geschont. „Gleiches gilt für Lewy, er wird einen Trainingsreiz hier in München bekommen. Bei Leon ist es genauso. Bei der Hülle und Fülle an Spielen auch bei der Nationalmannschaft wollen wir ein bisschen die Belastung steuern“, erklärte Nagelsmann. Das könnte die Chance für Corentin Tolisso* sein, der bei seinen beiden Einwechslungen zuletzt zu überzeugen wusste. Der Franzose, dessen Vertrag in einem Jahr ausläuft, gilt zudem als Verkaufskandidat und könnte wenige Tage vor Transferschluss interessierte Vereine auf sich aufmerksam machen. Für Lewandowski dürfte Backup Eric Maxim Choupo-Moting in die Startelf rücken.

FC Bayern: Aufstellung gegen Bremer SV - Rotiert Nagelsmann Bankdrücker in die Startelf?

Ein weiterer Mittelfeldmann, der noch abgegeben werden soll, ist Michael Cuisance. Der Franzose fehlte gegen Köln im Aufgebot und blieb in dieser Saison noch ohne Einsatzminute. „Mika ist ganz normal im Kader, er wird also dabei sein. Ich kann außerdem auch sagen, wer alles spielt - ich sage es aber nicht. Ganz so leicht will ich es dem Gegner jetzt nicht machen - und euch (den Journalisten; Anm. d. Red.) auch nicht. Ihr könnt bis morgen also noch etwas tüfteln“, sagte Nagelsmann mit einem Augenzwinkern.

Bouna Sarr* ist im Rechtsverteidiger-Ranking in Abwesenheit des verletzten Benjamin Pavard noch hinter Youngster Josip Stanisic gefallen, zuletzt gegen Köln durfte sogar Innenverteidiger Tanguy Nianzou von Anfang an auf der rechten Seite ran. In Bremen* könnte Sarr, der auch in seinem zweiten Jahr in München unter den Erwartungen bleibt, eine Bewährungschance erhalten. „Er hat zum Start der Vorbereitung ein bisschen Probleme gehabt, die Sachen umzusetzen. Er muss die Dinge, die ich von ihm erwarte, noch verinnerlichen. Daran arbeiten wir auf dem Platz“, forderte Nagelsmann.

FC Bayern: Sorgenkind Sané winkt in Bremen nächster Startelf-Einsatz

Einen „rabenschwarzen Tag“ erlebte Leroy Sané* am vergangenen Wochenende. Der Nationalspieler wurde zur Halbzeit gegen Köln ausgewechselt und obendrauf von den eigenen Fans ausgepfiffen. Fernab der Allianz Arena könnte der sensible Offensiv-Star in Bremen gegen den Fünftligisten verlorenes Selbstvertrauen zurückgewinnen.* Auf tz.de können sie das Pokalduell am Mittwoch (Anstoß 20.15 Uhr) im Live-Ticker verfolgen.

FC Bayern: Mögliche Aufstellung gegen Bremer SV:

Ulreich - Sarr, Nianzou, Upamecano, O. Richards - Kimmich - Sané, Müller, Tolisso, Musiala - Choupo-Moting

(ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Mladen Lackovic via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare