David Alaba von Bayern in Aktion gegen Fabian Klos von Bielefeld
+
Fabian Klos (r.)hatte gegen David Alaba einen schweren Stand.

Stimmen zum FCB

„Einem Herr Alaba werde ich nicht widersprechen“ - Arminia-Stürmer siezt FCB-Star und hat nur noch einen Wunsch

  • Florian Schimak
    vonFlorian Schimak
    schließen

Der FC Bayern muss nur zwei Tage nach dem Pokalspiel gegen den 1. FC Düren in Bielefeld bei der Arminia auf der Alm ran. Wir haben die Stimmen der Beteiligten zusammengefasst.

  • Der FC Bayern musste keine 48 Stunden nach dem Pokalerfolg gegen den 1. FC Düren in der Bundesliga ran
  • Am Samstagabend ging es für das Team von Trainer Hansi Flick gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld
  • Wir haben die Stimmen der Beteiligten des Topspiels von Sky zusammengefasst

München - Der FC Bayern* reist von Spiel zu Spiel. Am Donnertagabend musste die Elf von Coach Hansi Flick* noch im DFB-Pokal* gegen den Fünftligisten 1. FC Düren ran, nun wartet schon wieder die Bundesliga*. Am 4. Spieltag reiste der Triple-Sieger da auf die Alm zu Aufsteiger Arminia Bielefeld. Dort gab es einen verdienten 4:1-Erfolg. Robert Lewandowski und Thomas Müller erzielte die Treffer für den Rekordmeister.

Aufgrund der hohen Belastung warf Flick im Vergleich zum Donnerstag ordentlich die Rotationsmaschine* an. Die Nationalspieler um Leon Goretzka und Co. kehrten in der Startelf* zurück. Auch ohne Fans gab es in dieser Partie genügend Gesprächsbedarf.

Die Stimmen zur Partie des FC Bayern bei Arminia Bielefeld auf Sky haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Robert Lewandowski (FC Bayern) nach der Partie bei Sky über ...

... die Partie: „Wir haben in der ersten Hälfte sehr gut gespielt. Aber ich muss die Arminia loben, sie haben das gegen den Ball sehr gut gemacht. In der zweiten Hälfte war es dann von uns schon ein bisschen zu wenig.“

... den Gegentreffer: „Wir haben gemerkt, dass wir nach dem vierten Tor allgemein ein bisschen zu wenig gezeigt haben. Nach der Länderspielpause ist das erste Spiel aber sehr wichtig - und das haben wir erfolgreich gestaltet. Die ersten 45 Minuten waren wirklich Wahnsinn von uns. Wir können zufrieden sein.“

Manuel Neuer (FC Bayern) über ...

... das Spiel: „Wir haben heute eine gute Leistung gezeigt. Der Platz war super, Kompliment an den Platzwart. Wichtig war für uns, dass wir heute die Tore erzielt haben und als Defensive da waren. Leider haben wir ein Tor kassiert, aber immerhin vier Tore geschossen. Das spricht für unsere starke Offensive.“

den Gegentreffer: „Die Schnittstelle war in der Mitte etwas offen. Ich gehe auf die kurze Ecke, weil Benji (Pavard, Anm.d.Red.) eigentlich die lange Ecke hat. Aber dann tunnelt er ihn, das darf halt nicht passieren.“

... die kuriose Szene von Douglas Costa beim Freistoß: „Am Ende hat er es ja richtig gemacht. Wichtig war, dass er die Hände nach hinten macht. Es sieht lustig aus, aber da müssen wir noch ein bisschen dran arbeiten.“ (lacht)

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) nach der Partie bei Sky über ...

... den Spielverlauf: „Die erste Halbzeit war nah an dem, wie wir uns vom perfekten Fußball vorstellen. Wir hatten aber fünf, sechs Minuten, wo wir etwas nachlässig waren. Wir müssen uns phasenweise etwas clever anstellten, weil manche Sachen auch viel Kraft kosten.“

... die körperliche Frische nach den intensiven Wochen: „Es fehlen aktuell auch ein paar Trainingseinheiten. Der BVB hatte sechs Wochen, wir hatten gerade einmal eine Woche Mannschaftstraining, um uns auf die Saison vorzubereiten. Auch aktuell fehlen die Einheiten.“

... die Rote Karte von Tolisso: „Der Rückpass war unnötig. Tolisso hatte die Möglichkeit den Körper reinzustellen. Letztlich war es eine blöde Rote Karte.“

.. die Vielspieler Lewandowski und Müller: „Wir haben jetzt Optionen im Zentrum. Lewy hat heute schon signalisiert, wenn es möglich ist, dass er auch mal rausgehen kann. Thomas hätte ich auch gerne früher rausgenommen. Aber er ist mit Lewy unser wichtigster Mann.“

... Costas Aktion beim Freistoß: „Er hat von Lucas die Order bekommen, sich dort hinzulegen. Am Ende hat er es ja ganz gut gemacht - aber normal macht das Joshua Kimmich.“

... das Fehlen von Kimmich: „Ein Kind zu bekommen, ist dann doch noch einen Tick mehr wert, als Fußball. Er wäre gerne heute Morgen zur Mannschaft geflogen und dann sofort wieder zurück. Aber ich habe ihn freigestellt, damit er auch mal ein bisschen runterkommen kann.“

Fabian Klos (Arminia Bielefeld) über ...

... die Partie: „Wir haben es am Ende gar nicht so schlecht gemacht. Uns hat in der ersten Hälfte ein bisschen der Mut gefehlt. Wir wollten tief stehen und es ihnen schwer machen. Ob wir es ihnen dann so schwer gemacht haben, weiß ich nicht. Die Bayern sind hat das beste Team der Welt. Ein Sauerstoffzelt wäre jetzt ganz gut.“

... seine vergeben Riesenchance in der ersten Hälfte: „Mein erste Gedanke war: Lupfen! Aber Herr Alaba hatte dann doch was dagegen - und einem Herr Alaba werde ich nicht widersprechen...“ (lacht)

Uwe Neuhaus (Trainer, Arminia Bielefeld) vor der Partie bei Sky über ...

... die Chancen auf einen Sieg: „Es wäre schon eine Sensation. In Frankfurt hatten wir große Probleme uns spielerisch zu lösen, daher werden wir andere Optionen wählen. Die Laufwege von Müller sind überragend, daher setzten wir heute auf eine Doppelsechs.“

... seine Erwartungen: „Wir wollen das Beste rausholen. Wenn die Bayern ihren besten Tage haben, haben wir keine Chance. Aber wir glauben an uns.“

... die fehlenden Fans: „Es tut natürlich sehr weh. Wenn ich nun daran denken, was uns in den letzten sechs Monaten durch die Lappen gegangen ist. Ich hoffe, dass die Fans irgendwann wieder dabei sein können.“

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand, FC Bayern) vor der Partiy bei Sky über ...

... seine letzten Erinnerungen an Bielefeld: „Es ist in bisschen länger her. Die Stimmung hier war immer sehr, sehr intensiv. Uns wurde hier immer alles abverlangt.“

... die Reisestrapazen der Nationalspieler: „Die Jungs fühlen sich alle gut, der Trainer hat einige Optionen. Die Reiserei in diesen schwierigen Zeiten ist natürlich ein Thema. Das Wichtigste ist, dass alle zurückgekommen sind.“

FC Bayern: Salihamidzic spricht über verlorene Fußball-Kultur und macht klare Ansage an Youngster

... die Folgen der steigenden Corona-Zahlen: „Es ist ganz bitter für uns alle. Die Fans in den Stadien fehlen uns natürlich. Die Fußballkultur geht verloren. Aber wir versuchen das Beste daraus zu machen und trotzdem tollen Fußball zu zeigen.“

... die Youngsters, die nun wieder vier Neuzugänge vorgesetzt bekommen haben: „Wir haben einige Spieler verloren und unseren Kader in der Breite verstärkt. Die jungen Spieler können sich in der U23 zeigen, aber auch hier. Das haben wir im Pokal auch gesehen. Wir haben in diesem Jahr 50 oder 60 Spiele, da werden wir auch den jungen Spielern die Möglichkeit geben können. Wenn sie Leistung bringen, werden sie auch spielen - da müssen Sie sich keine Sorgen machen.“

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) vor der Partie bei Sky über...

... die Mega-Rotation: „Es war eine besondere Situation. Das Pokalspiel gegen Düren war eine Sache, sie so ja nicht mehr vorkommt“.

... den Gegner: „Bielefeld spielt einen guten Fußball, sie hauen die Bälle nicht nur nach vorne. Sie haben durchaus interessante Spieler. Wichtig ist, dass wir heute ins Spiel reinkommen und zeigen, dass wir der FC Bayern München sind.“(smk) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare