Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Julian Nagelsmann berief mehrere Nachwuchsspieler in seinen Notfall-Kader, darunter zwei 16-Jährige.
+
Julian Nagelsmann berief mehrere Nachwuchsspieler in seinen Notfall-Kader, darunter zwei 16-Jährige.

Bundesliga

FC Bayern München lässt Ibrahimovic extra für Gladbach-Spiel einfliegen

  • Antonio José Riether
    VonAntonio José Riether
    schließen

Vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach bastelt der FC Bayern an einem Notfall-Team, auch zwei talentierte 16-Jährige werden wohl im Kader stehen.

München – Mit dem Traditionsduell zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach soll am Freitagabend die Bundesliga-Rückrunde eingeläutet werden. Vor der Partie beklagen beide Seiten jedoch mehrere Corona-Fälle. Der Tabellenführer aus München verzeichnet mit neun virusbedingten Ausfällen ligaweit sogar die meisten. Abgesetzt wird das Aufeinandertreffen voraussichtlich nicht, auch wenn den Bayern insgesamt dreizehn Profis fehlen.

„Aktuell gehe ich davon aus, dass ich morgen um 20.30 Uhr an der Seitenlinie stehen werde“, meinte Julian Nagelsmann am Donnerstagnachmittag bei der Pressekonferenz. Der Cheftrainer bereitet sich mit dem Restbeständen seiner Mannschaft auf die anstehende Aufgabe vor, musste jedoch in den vergangenen Tagen einige namhafte Ausfälle verkraften.

FC Bayern: Neun Corona-Fälle bei den Münchnern - insgesamt fehlen 13 Profis

Neben Kapitän und Stammkeeper Manuel Neuer fehlen mit Lucas Hernández, Tanguy Nianzou, Omar Richards, Dayot Upamecano und Alphonso Davies gleich fünf Verteidiger. Zudem waren auch Corentin Tolisso, Leroy Sané und Kingsley Coman positiv getestet worden. Daneben muss der verletzte Josip Stanisic passen, Leon Goretzka trainierte nur individuell und steht ebenso nicht zur Verfügung. Bereits vor einigen Tagen verabschiedeten sich außerdem Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr, die für ihre Nationen ab 9. Januar am Afrika-Cup teilnehmen.

Den DFL-Regularien zufolge dürfen lediglich drei Vertragsamateure gleichzeitig bei einem Bundesliga-Team auf dem Platz stehen, dies sei bei seiner Mannschaft am Freitag jedoch unausweichlich, so Nagelsmann. Den Bayern bleibt demnach nichts anderes über, als den Kader am Freitagabend mit Akteuren aus der Regionalliga-Reserve sowie Jugendspielern zu füllen. Entsprechende Anträge seien bereits beim Ligaverband eingereicht worden, bestätigte der 34-Jährige.

FC Bayern: DFB-Talente Ibrahimovic und Wanner wurden aus Spanien eingeflogen

Bei der Abschlusseinheit am Freitag fanden sich nur noch zehn Feldspieler aus dem Profikader auf dem Trainingsplatz wieder. Bereits seit Montag nahm U19-Keeper Johannes Schenk den dritten Kaderplatz neben den beiden Ersatzkeepern Sven Ulriech und Christian Früchtl ein. Aufgestockt wurde das Team größtenteils mit Amateur-Spielern, so bereiteten sich Bright Arrey-Mbi, Lucas Copado (Sohn des ehemaligen Eintracht-Stürmers Francisco Copado), Taylor Booth, Jamie Lawrence, Nemanja Motika, Angelo Brückner und die erfahrenen Timo Kern und Nicolas Feldhahn auf die Partie vor.

Mit den beiden 16-jährigen Arijon Ibrahimovic und Paul Wanner, die normalerweise für die U19 des Rekordmeisters auflaufen, sorgte Nagelsmann außerdem für eine kleine Überraschung. Die beiden U17-Talente des DFB waren noch am Mittwoch Teil des Trainingslagers der Juniorenauswahl in Spanien und wurden infolge der ansteigenden Corona-Fälle bei den Bayern extra eingeflogen.

FC Bayern: Vier Corona-Fälle bei Gladbach - Nagelsmann hegt „Revanche-Gedanken“

Bei Ibrahimovic handelt es sich um eines der begabtesten Nachwuchsspieler der Bayern. Der Franke wechselte im Sommer 2018 aus der Jugend des 1. FC Nürnberg an die Isar. Mit gerade einmal 16 Jahren ist der offensive Mittelfeldspieler fester Teil der U19-Mannschaft, in 18 Einsätzen für die A-Junioren gelangen ihm bislang sechs Treffer sowie zwölf Assists. Verwandt oder verschwägert mit der schwedischen Stürmerikone Zlatan Ibrahimovic ist der Deutsch-Kosovare jedoch nicht, auch wenn beiden das Toreschießen offenbar liegt.

Arijon Ibrahimovic (l.) und Lucas Copado (r.) könnten am Freitag jeweils ihr Profidebüt feiern.

Auch die Gladbacher müssen coronabedingt auf vier Akteure verzichten, besonders schwer wiegt der Ausfall von Denis Zakaria. Die Mannschaft von Adi Hütter warf die Münchner zuletzt mit 5:0 aus dem DFB Pokal, im Hinspiel retteten sich die Bayern im Borussia-Park dank ungeahnter elfmeterwürdiger Szenen noch mit einem 1:1-Remis. „Ich habe ganz leichte Revanche-Gedanken“, gab Nagelsmann zu. Ob sich die Bayern ausgerechnet mit dem Rumpfkader rächen können, bleibt nun abzuwarten. (ajr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare