Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Julian Nagelsmann, neuer Trainer des FC Bayern München. (Archivfoto)
+
Julian Nagelsmann, neuer Trainer des FC Bayern München. (Archivfoto)

Bundesliga

FC Bayern mit mehreren Rückkehrern - Julian Nagelsmann gibt einigen den Laufpass

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Der FC Bayern München begrüßt acht Rückkehrer zur neuen Saison. Nicht alle dieser Spieler werden dem Kader von Julian Nagelsmann angehören.

München - Die Saison steuert auf ihre Ende zu und der FC Bayern München wird erneut die deutsche Meisterschaft gewinnen. Trotzdem wird die Spielzeit 2020/21 bei Verantwortlichen und Fans nicht als eine sehr erfolgreiche in Erinnerung bleiben, denn der FC Bayern konnte weder im DFB-Pokal noch in der Champions League seine im Vorjahr errungenen Titel verteidigen. Im DFB-Pokal setzt es eine blamable Pleite bei Zweitligist Holstein Kiel nach Elfmeterschießen und in der Königsklasse des europäischen Fußballs war im Viertelfinale gegen Paris St. Germain Endstation. Der FC Bayern kam nicht an die Form der Vorsaison heran und stellt sich im Sommer neu auf.

FC Bayern München: Umbruch im Sommer

Trainer Hansi Flick bat um Vertragsauflösung beim FC Bayern München und wird nur noch bis zum Ende der aktuellen Saison an der Seitenlinie stehen. Er gilt als Favorit auf den Posten des Bundestrainers. Jogi Löw will bekanntlich nach der EM 2021 einen Schlussstrich unter seine Karriere als Coach der DFB-Auswahl ziehen. Für ihn soll Hansi Flick die deutsche Nationalmannschaft übernehmen - fix ist das allerdings noch nicht. Nachfolger von Flick auf der Trainerbank des FC Bayern München wird Julian Nagelsmann, der von RB Leipzig zum deutschen Rekordmeister wechselt und etwa 25 Millionen Euro Ablöse kostet.

Der Kader des FC Bayern München wird sich im Sommer auf einigen Positionen deutlich verändern. Verlassen werden die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann David Alaba, Douglas Costa, Jerome Boateng und Javier Martinez. Dabei wird es aber vermutlich nicht bleiben, denn Profis wie Marc Roca und Bouna Sarr haben ebenfalls keine große Perspektive mehr in München. Neu ist bislang nur Dayot Upamecano, der von RB Leipzig kommt. Außerdem begrüßt der FC Bayern ab Sommer acht Profis, die derzeit ausgeliehen sind und nach der laufenden Saison zurückkehren werden.

FC Bayern München. Acht Leihspieler kehren zurück

Michael Cuisance (Mittelfeldspieler, Olympique Marseille), Adrian Fein (Mittelfeldspieler, PSV Eindhoven), Chris Richards, (Verteidiger, TSG 1899 Hoffenheim), Christian Früchtl (Torwart, 1. FC Nürnberg), Joshua Zirkzee (Stürmer, Parma Calcio)
Lars Lukas Mai (Verteidiger, SV Darmstadt 98), Oliver Batista Meier (Mittelfeldspieler, SC Heerenveen), Leon Dajaku (Stürmer, Union Berlin) sind derzeit verliehen und stehen ab 1. Juli wieder beim FC Bayern München unter Vertrag. Nicht alle werden aber eine Chance unter Julian Nagelsmann erhalten.

Nagelsmann gilt als Förderer von jungen Spielern und eines seiner Ziele ist es auch, mehr Wert auf den eigenen Nachwuchs zu legen beim FC Bayern München. Gerade als Back-Ups könnten der ein oder andere Rückkehrer nützlich sein. Fein oder Richards sind sicherlich nicht schlechter als Roca und Sarr, kommen aber aus der eigenen Jugend und sind entwicklungsfähig. Gut möglich, dass ab der kommenden Saison die Strategie beim FC Bayern geändert und mehr auf Nachwuchskräfte gesetzt wird, die Potenzial besitzen und entwicklungsfähig sind.

FC Bayern München: Cuisance mit neuer Chance

Mit Cuisance kehrt ein Spieler zurück, der hervorragende Anlagen hat, sein Potenzial aber beim FC Bayern nicht abrufen konnte. Marseille hat zwar eine Kaufoption für den Franzosen, die geforderten 18 Millionen Euro wird der Verein aber nicht zahlen. Da der FC Bayern solch einen Betrag auch von anderen Klubs nicht bekommt, ist es wahrscheinlich, dass Julian Nagelsmann mit ihm planen wird. Spieler wie Früchtl, Mai, Zirkzee, Meier und Dajaku werden dagegen keine große Chance auf Einsätze haben und könnten entweder verkauft oder nochmals verliehen werden.

Unterdessen bekommt der FC Bayern München nicht einen seiner Wunschspieler. Der Profi erteilt dem deutschen Rekordmeister eine Absage. Außerdem hat der FC Bayern München ein großes Talent im Visier. Der Mittelstürmer soll im Sommer kommen und langsam aufgebaut werden. Er könnte der Nachfolger von Robert Lewandowski werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare