Geisterspiel

Fanszene gespalten wegen Unioner „Zaun-Party“

Fans von Union Berlin unterstützen ihre Mannschaft vor dem Stadion - eine gute Idee?

In der Fanszene gehen die Meinungen auseinander, ob die Ansammlung von rund 30 Anhängern beim Bundesligaspiel am Sonntag zwischen Union Berlin und Schalke 04 (1:1) einen Nachahmungseffekt haben könnte. „Die Gefahr besteht auf jeden Fall. Heute sind es 30, morgen 300 und übermorgen 3000“, sagte Sigi Zelt, Sprecher von ProFans. 

Am Sonntag hatten sich rund 30 Union-Fans am Stadion an der Alten Försterei versammelt und ihr Team mit im Innenraum deutlich hörbaren Anfeuerungen unterstützt. Dafür bedankten sich die Spieler nach dem Schlusspfiff, als sie auf Holzbänke stiegen und über den Zaun hinweg den Fans applaudierten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare