+
Fans von Dortmund präsentieren ein Banner mit der Aufschrift „Nein zur Super League“.

Während des Topspiels

Fans im Signal-Iduna Park protestieren gegen Super League

Die Fans von Tabellenführer Borussia Dortmund und des deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München haben rund um das Bundesliga-Topspiel gegen die Einführung einer Super League protestiert.

Die Fans von Tabellenführer Borussia Dortmund und des deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München haben rund um das Bundesliga-Topspiel gegen die Einführung einer Super League protestiert.

Die BVB-Anhänger hängten vor dem Duellein meterlanges Banner vor fast der gesamten Südtribüne auf, auf dem stand: „Borussia Dortmund darf kein Teil einer geschlossenen Elite-Liga sein! Nein zur Super League!“

Die Münchner Fans breiteten Mitte der ersten Halbzeit in ihrem Block Plakate aus mit den Worten: „Der Fußball darf kein Spielball der Großen sein. Gegen Super League und korrupte Funktionäre.“

Eine Beraterfirma soll Real Madrid im Oktober Pläne für die Einführung einer Superliga als Konkurrenz zur Champions League vorgelegt haben, wie „Der Spiegel“ berichtet hatte. Demnach sei vorgesehen, dass 16 Topclubs, darunter der FC Bayern München und Borussia Dortmund, eine Absichtserklärung im Laufe dieses Monats unterzeichnen. Beide Vereine hatten einen Ausstieg aus der Bundesliga jedoch ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion