1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Fairplay-Wertung und Losentscheid: So droht Deutschland heute ein WM-Drama

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Deutschland braucht fürs WM-Achtelfinale einen Sieg gegen Costa Rica. So könnte heute die Fairplay-Wertung oder der Losentscheid über das Weiterkommen bestimmen.

Doha – Deutschland steht bei der WM 2022 mit dem Rücken zur Wand, gegen Costa Rica muss zwingend ein Sieg her. Nach dem 1:2 gegen Japan zum Auftakt schien das Achtelfinale in weite Ferne gerückt zu sein. Mit dem 1:1 gegen Spanien im zweiten Gruppenspiel hat das DFB-Team die Ausgangsposition ein wenig verbessert. Das Achtelfinale liegt wieder in Reichweite, wenn auch nicht mehr in der eigenen Hand.

Es sei denn, die Elf von Bundestrainer Hansi Flick feiert einen Kantersieg mit mindestens acht Toren Vorsprung. Dieses Szenario klingt nicht wirklich wahrscheinlich. Vielmehr ist Deutschland auf spanische Schützenhilfe angewiesen. Im schlimmsten Fall droht aber eine Entscheidung über die Fairplay-Wertung oder das Los, wie tz.de berichtet.

TeamToreDifferenzPunkte
1. Spanien8:174
2. Japan2:203
3. Costa Rica1:7-63
4. Deutschland2:3-11

WM 2022: Direkter Vergleich oder Tordifferenz – so kommt Deutschland sicher weiter

Die Ausgangslage vor dem deutschen WM-Gruppenspiel gegen Costa Rica ist recht klar. Deutschland ist zum Siegen verdammt und hätte bei einem Erfolg dann vier Punkte auf dem Konto. Wenn Japan, dank des Siegs gegen das DFB-Team vor dem letzten Spieltag mit drei Zählern auf der Habenseite, gegen Spanien verliert, steht Deutschland im Achtelfinale. Sollten die Japaner gegen die spielerisch überlegenen Spanier aber tatsächlich einen Punkt holen, wird es knifflig.

Dann entscheidet bei der WM nämlich nicht der direkte Vergleich, sondern die Tordifferenz. Bedeutet: Deutschland bräuchte gegen Costa Rica einen Sieg mit zwei Toren Unterschied, um auf Nummer sicher zu gehen. Ein einfacher Sieg würde auch reichen, solange die DFB-Elf mehr Tore als Japan erzielt. Sind beide Mannschaften am Ende punkt- und torgleich, würden die Blue Samurai aufgrund des gewonnen direkten Duells mit dem 2:1-Sieg zum Auftakt weiterkommen (Gruppe E bei der WM 2022).

Deutschland und Bundestrainer Hansi Flick droht bei der WM ein Aus in der Fairplay-Wertung oder per Losentscheid.
Deutschland und Bundestrainer Hansi Flick droht bei der WM ein Aus in der Fairplay-Wertung oder per Losentscheid. © Ulmer/Imago

Fairplay-Wertung bei der WM 2022: Deutschland hat mehr Gelbe Karten als Spanien

So weit, so gut. Doch was passiert bei selbigem Szenario zwischen Deutschland und Spanien? Zugegeben eine nicht wahrscheinliche Konstellation, doch im Fußball ist, wie man weiß, alles möglich. Mal angenommen, Japan schafft die Sensation und schlägt nach Deutschland auch Spanien mit 2:1. Dann wären die Blue Samurai Gruppensieger und Deutschland und Spanien, die sich im direkten Duell 1:1 getrennt haben, würden sich um den zweiten Platz streiten.

In diesem Fall bräuchte das DFB-Team einen 7:0-Sieg gegen Costa-Rica um mit Spanien gleichzuziehen. Dann müsste tatsächlich die Fairplay-Wertung über den Einzug ins WM-Achtelfinale entscheiden. Hier liegen die Iberer derzeit mit nur einer Gelben Karte knapp vor Deutschland mit drei Verwarnungen.

WM 2022: FIFA-Regeln bei Punktgleichheit - Erst Tordifferenz und erzielte Tore, dann direkter Vergleich

WM 2022: Fairplay-Wertung hatte Einfluss auf Mexiko-Aus – Polen und Lewandowski jubelten

Am Mittwochabend wäre es zu solch einem kuriosen Entscheid beinahe gekommen. Bis kurz vor Schluss lagen Mexiko und Polen punkt- und torgleich. Doch die Polen um Robert Lewandowski hatten mit 5-7 Gelben Karten knapp die Nase vorn. Der gelbverwarnte Grzegorz Krychowiak wurde sicherheitshalber ausgewechselt.

In der Nachspielzeit warfen die Mittelamerikaner alles nach vorne, um noch den einen benötigten Treffer zu erzielen, kassierten aber in der Nachspielzeit den 1:2-Anschlusstreffer. Die Fairplay-Wertung kam folglich nicht zur Anwendung. Vor vier Jahren zog Japan übrigens aufgrund der Fairplay-Regel ins Achtelfinale ein, der Senegal hatte das Nachsehen.

WM-Losentscheid: Drama zwischen Deutschland und Spanien droht – Auslosung durch die FIFA

Gibt es auch in der Fairplay-Wertung zwischen Deutschland und Spanien einen Gleichstand, wird es richtig dramatisch. Denn dann erfolgt eine Auslosung durch die FIFA. Nach den Diskussionen zwischen dem DFB und dem Weltverband rund um die „One-Love“-Binde hätte das einen faden Beigeschmack bei allen Beteiligten.

Die Schiedsrichterin beim deutschen Spiel, Stéphanie Frappart, könnte demzufolge eine nicht unwichtige Rolle einnehmen. Auch im ZDF war die WM-Premiere einer Frau an der Pfeife ein Thema, Experte Christoph Kramer war sauer über die gezielte Fragestellung von Moderatorin Müller-Hohenstein. Am Ende des Tages sind jedoch die Spieler auf dem Platz verantwortlich, im Vorfeld wird schon fleißig über die Deutschland-Aufstellung gerätselt.

Auch interessant

Kommentare