Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Béla Réthy
+
Béla Réthy in der Allianz Arena. (Archivfoto)

Fußball-EM

Überraschung beim ZDF: Béla Réthy kommentiert nicht das EM-Finale

  • VonPia Ewald
    schließen

Am Sonntag kämpfen Italien und England um den EM-Titel und eine bekannte Stimme ist nicht dabei: Béla Réthy wird überraschend nicht die Übertragung im ZDF kommentieren.

Mainz – Seine Stimme ist allen Fußballfans im Ohr. Béla Réthy kommentiert seit vielen Jahren Sportübertragungen des ZDF. Ganz besonders die Endspiele von großen Fußballturnieren waren immer seine Aufgabe. Nach über 25 Jahren nun die Überraschung. Das Finale zwischen Italien und England wird statt ihm Oliver Schmidt stimmlich in die Wohnzimmer bringen.

Diese Entscheidung wird viele Zuschauerinnen und Zuschauer überraschen. Denn auch, wenn Béla Réthy gerade in den sozialen Medien häufig für seinen Stil zu kommentieren kritisiert wird, genießt er unter dem deutschen TV-Publikum und weiterhin großes Ansehen. Doch Réthy kommentiert nicht nur. Auch als Reporter ist er seit vielen Jahren im Einsatz. Neben dem Fußball hat er eine große Expertise im nordischen Skisport und Hockey. Für seine Einsätze als Sportreporter wurden ihm schon zahlreiche Preise verliehen.

EM 2021: Kommentator im Finale – Oliver Schmidt hat viel Erfahrung

Schmidt ist seit dem Jahr 1995 für das ZDF tätig und dem Publikum auch kein Unbekannter. Als Reporter und Kommentator war er bereits bei vielen großen Fußballereignissen dabei und berichtete regelmäßig über die Stimmungslage vor Ort. Der 49-Jährige kommentierte auch schon bei der EM 2021 zahlreiche Partien. Das erste Mal war Schmidt bei der Weltmeisterschaft 2010 an prominenter Stelle zu hören. Das Finale am Sonntag ist für den ZDF-Mann dann aber doch eine neue Erfahrung. Bis jetzt hat er noch kein Endspiel eines großen Turniers kommentiert.

Für ZDF-Aushängeschild Réthy war das knappe Halbfinale der EM 2021 zwischen England und Dänemark somit der Abschluss der Europameisterschaft. Bevor er im nächsten Jahr sein letztes großes Turnier kommentieren wird, stehen ihm aber noch einige Aufgaben bevor: So wird er auch für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio im Einsatz sein und für das ZDF zum Beispiel die Eröffnungsfeier kommentieren.

Und auch, wenn die deutsche Nationalmannschaft schon im Achtelfinale gegen England ausgeschieden ist. Ein Deutscher wird trotzdem im Finale dabei sein. (Pia Ewald)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare