Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestrainer Joachim Löw sitzt auf der Trainerbank.
+
Joachim Löw fällt mit Jonas Hofmann eine Option im DFB-Mittelfeld weg.

Nicht schon wieder!

EM 2021: DFB-Star muss verletzt Training beenden – Muss Jogi Löw jetzt nachnominieren?

  • Nico Scheck
    VonNico Scheck
    schließen

Leon Goretzka ist nach einer Verletzung zurück im DFB-Team. Dafür droht jetzt ein anderer DFB-Star für die EM 2021 auszufallen. Muss Jogi Löw jetzt handeln?

Herzogenaurach – So viel Pech muss man erstmal haben. Erst vor wenigen Tagen hat das DFB-Team zur Vorbereitung auf die EM 2021 das Camp in Herzogenaurach bezogen. Nachdem nun auch endlich der von einem Muskelfaserriss wieder genesene Leon Goretzka ins Training eingestiegen ist, schwärmte DFB-Direktor Oliver Bierhoff jüngst von einer „vollen Kapelle“, die Bundestrainer Joachim Löw zur Verfügung stehe.

Und jetzt das: Turnier-Debütant Jonas Hofmann hat sich am Donnerstag (10.06.2021) im Training am Knie verletzt. Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach droht auszufallen. Wie lange, ist noch unklar. Die Trainingseinheit am Freitag konnte der 28-Jährige nicht absolvieren, aus dem Camp abgereist ist er aber noch nicht. „Er ist noch hier im Quartier“, erklärte DFB-Pressesprecher Jens Grittner bei der digitalen Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft.

EM 2021: Jonas Hofmann droht DFB-Team länger auszufallen

Doch wie lange noch? Laut Grittner wird Hofmann zunächst untersucht. Dass Hofmann beim Auftaktspiel des DFB-Teams gegen Frankreich mit von der Partie ist, gilt jedoch als ausgeschlossen. Umso bitterer für Hofmann: Im DFB-Dress läuft es für den Gladbacher bisher so gar nicht. Im November des vergangenen Jahres verletzte sich Hofmann beim Testspiel gegen Tschechien (1:0), im März musste er als erster Corona-Fall das DFB-Hotel in Düsseldorf ohne jede Einsatzminute verlassen und abreisen. Jetzt das Knie.

Zwar gilt Hofmann nicht als Startelf-Kandidat unter Löw, sein Ausfall dürfte dem DFB-Team dennoch wehtun. Schließlich blickt der EM-Neuling auf eine starke Saison mit Mönchengladbach zurück. Kein Wunder also, dass Löw ihn gerne in seinem EM-Kader haben wollte. Hofmann selbst war bei seiner Nominierung im Mai aus dem Schwärmen gar nicht mehr herausgekommen: „Es ist sensationell, dabei sein zu dürfen. Ich versuche, der Mannschaft so weit es geht zu helfen – und möglichst weit zu kommen.“

Droht bei der EM 2021 komplett auszufallen: Jonas Hofmann.

EM 2021: Nominiert Jogi Löw nach Hofmann-Verletzung einen weiteren Spieler?

Für Jogi Löw stellt sich durch den kurzfristigen Ausfall nun die Frage, ob er für Hofmann noch einen Spieler nachnominieren soll. Allerdings verfügt der Bundestrainer durch die Aufstockung der Kader von 23 auf 26 Spieler durch die UEFA ohnehin schon über mehr Spieler als gewöhnlich. Und: Für die Spieltagskader darf Löw nur 23 Spieler auf die Liste setzen. Laut Bild sieht Löw seine DFB-Elf breit genug aufgestellt. Eine Nachnominierung käme daher überraschend – zumal noch nicht einmal klar ist, wie lange Hofmann tatsächlich ausfällt.

Unterdessen hat Löw im DFB-Camp zur EM 2021 zwei Streithähne in eine WG gepackt. Zudem droht Ilkay Gündogan unter Löw bei der EM die Bank – trotz einer Sahne-Saison. (nc mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare