Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jogi Löw
+
Jogi Löw, Trainer der Nationalmannschaft, plant für die Nominierung des DFB-Kaders eine Überraschung. (Archivfoto)

Nationalmannschaft

EM 2021: Vergessener Profi auf einmal in DFB-Elf? Jogi Löw plant Überraschung bei Nominierung

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Die EM 2021 wirft ihre Schatten voraus und der Kader des DFB-Teams nimmt Formen an. Bundestrainer Jogi Löw könnte für eine faustdicke Überraschung sorgen.

Frankfurt - Nur noch wenige Wochen bis zur EM 2021. Die DFB-Auswahl startet am 15. Juni gegen Frankreich in die Europameisterschaft und trifft anschließend auf Portugal und Ungarn. Eine harte Gruppe für die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw, die nicht als einer der Favoriten ins Turnier gehen wird und sich selbst in der Vorrunde nicht sicher sein kann, dass es für die nächste Runde reicht. Die Gegner der DFB-Elf sind stark und die Leistungen in den vergangenen Jahren zu durchwachsen, als dass die deutsche Nationalmannschaft locker durch die Gruppenphase kommt bei der EM 2021.

EM 2021: DFB-Trainer Jogi Löw grübelt über Kader

Bundestrainer Jogi Löw grübelt bereits längere Zeit über den Kader der DFB-Auswahl für die EM 2021 nach. Im Mai wird die Nominierung erfolgen, der genaue Zeitpunkt steht aber noch nicht fest. Kürzlich gab die UEFA bekannt, dass jeder Verband 26 Spieler nominieren darf. Bei den vorherigen Turnieren war es immer so, dass jeder Nationaltrainer nur 23 Profis mitnehmen konnte. Grund für die Erweiterung ist die Corona-Pandemie. Bei der DFB-Auswahl haben zahlreiche Akteure ihr Ticket sicher, andere hoffen darauf, sich im Endspurt die Teilnahme an der EM 2021 sichern zu können.

Ein Spieler, der eine starke Saison spielt und sich Hoffnungen auf die Teilnahme bei der EM 2021 machen kann, ist Christian Günter vom SC Freiburg. Der Linksverteidiger ist Kapitän im Klub und gesetzt bei Trainer Christian Streich. In 30 Bundesligaspielen der aktuellen Spielzeit kam er zum Einsatz. Günter erzielte zwei Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. Trotz der überragenden Leistungen ignorierte Jogi Löw ihn bei der DFB-Auswahl - obwohl es auf der Position des Linksverteidigers seit Jahren Probleme gibt und sich niemand in der DFB-Auswahl etablieren konnte.

DFB-Trainer Jogi Löw war kürzlich im Stadion, als Christian Günter mit dem SC Freiburg gegen den FC Schalke 04 einen Kantersieg einfuhr. Beim Doppelpack des 28-Jährigen hatte der Bundestrainer das Stadion aber bereits verlassen. Zuletzt bekam Günter Lob von Hansi Flick, dem scheidenden Trainer des FC Bayern München. „Wenn ich Christian Günter sehe, der die linke Außenbahn rauf- und runtermarschiert, defensiv Zweikämpfe gewinnt und sich immer wieder vorne einschaltet, die Flanke oder den letzten Pass spielt - das ist schon toll“, sagte er.

EM 2021: Günter will sich bei DFB-Trainer Jogi Löw empfehlen

„Ich kann nur meine Leistung bringen, und wenn er (Jogi Löw, Anm. d. Red.) dann das Gefühl hat, dass ich der Mannschaft weiterhelfen kann, dann wird er mich einladen. Wenn nicht, ist das auch kein Problem. Er macht seit Jahren sehr gute Arbeit, da brauche ich ihm nicht reinreden“, sagte Christian Günter selbst zu seinen Ambitionen in der DFB-Auswahl und der möglichen Chance auf die EM 2021. Christian Streich, sein Trainer beim SC Freiburg, will sich nicht einmischen in das Thema: „Es gibt genügend Experten, die dem Jogi Sachen empfehlen, es wäre der Gipfel, wenn noch der nächste dazu kommen würde.“

Unterdessen hat ein Stürmer trotz vieler Tore bei Bundestrainer Jogi Löw keine guten Karten für einen Platz im DFB-Kader. Die EM 2021 steht im Sommer an, die UEFA hat aufgrund der Corona-Saison eine neue Kader-Regel beschlossen. Es könnte der DFB-Türöffner für Müller und Hummels sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare