Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jogi Löw, Trainer der DFB-Auswahl. (Archivfoto)
+
Jogi Löw, Trainer der DFB-Auswahl. (Archivfoto)

Nationalmannschaft

EM 2021: Frustrierter Bundesliga-Star kritisiert Jogi Löw - DFB-Karriere damit am Ende?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Jogi Löw ignoriert erneut einige potenzielle Kandidaten für die DFB-Auswahl. Einer von ihnen hakt die EM 2021 jetzt ab – und schießt gegen Löw.

Frankfurt – Die letzten Länderspiele vor der Nominierung der DFB-Auswahl durch Bundestrainer Jogi Löw für die Europameisterschaft sind vorbei. In den Partien gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien hatte der DFB-Trainer noch einmal die Möglichkeit, für ihn interessante Spieler zu testen – und diesen auf den Zahn zu fühlen. Jamal Musiala vom FC Bayern München und Florian Wirtz von Bayer 04 Leverkusen bekamen zum ersten Mal eine Einladung zur DFB-Auswahl und waren sicherlich die größten Überraschungen des Kaders. Dafür musste einige andere Spieler, die auf eine Nominierung gehofft hatten, erneut zuschauen. Für sie ist die EM 2021 nun in weite Ferne gerückt.

EM 2021: Jogi Löw hat wohl keine Verwendung für Maxi Arnold

Einer der enttäuschten Profis ist Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg, für den es damit weiterhin bei einem einzigen Spiel für die DFB-Auswahl bleibt. Dabei zeigt der zentrale Mittelfeldspieler Woche für Woche konstant starke Leistungen im Verein und hat sich zum Führungsspieler entwickelt. Sein Problem ist die große Konkurrenz im zentralen Mittelfeld in der DFB-Auswahl. Bundestrainer Jogi Löw sieht andere Spieler stärker als ihn und lädt den 26-Jährigen deshalb nicht ein. Trotzdem ist die Enttäuschung von Maxi Arnold sicherlich nachvollziehbar.

In der „Sport Bild“ machte Arnold seinem Ärger über die Nicht-Nominierung für die DFB-Auswahl Luft. „Ich habe ein paar Tage gebraucht, um meine Nicht-Nominierung zu verarbeiten. Ich war enttäuscht. Aber der Groll ist weg. Wenn ich mitgefahren wäre, hätte es keinem wehgetan. Ich kann es nicht verstehen“, so der 26-Jährige in Richtung Bundestrainer Jogi Löw. Die EM 2021 hat er nach eigener Aussage abgehakt, er will sich „keine Hoffnungen mehr machen.“

EM 2021: Maxi Arnold beschwert sich über Berichterstattung

Der Spieler selbst sieht aber nicht die große Konkurrenz in der DFB-Auswahl als Grund seiner Nicht-Nominierung durch Bundestrainer Jogi Löw, sondern vielmehr den Verein, in dem er spielt. „Es fühlt sich nicht richtig an, wenn man beispielsweise wie zuletzt liest: ‚Schalke verliert schon wieder‘ oder ‚Bremen kann nicht nachlegen‘. Es kommt mir manchmal so vor, dass es keinen interessiert, dass wir der Gegner sind und gut gespielt haben. Für unseren Tabellenplatz hätten wir oft mehr Anerkennung verdient“, beschwerte sich Arnold gegenüber der „Sport Bild“.

EM 2021 – Maxi Arnold kritisiert den Umgang mit dem VfL Wolfsburg

Generell kritisiert Arnold den Umgang mit Spielern vom VfL Wolfsburg. „Vielleicht ist Wolfsburg kein guter Verein, um sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen – dabei dürfte das überhaupt kein Grund sein“, so der 26-Jährige zum Thema DFB-Elf und EM 2021. Zuletzt bekam sein Mannschaftskollege Wout Weghorst ebenfalls keine Einladung zur Nationalmannschaft, obwohl der Niederländer in grandioser Form ist und Tore am Fließband schießt. „Ich möchte keinem zu nahe treten, aber das versteht wirklich niemand. Vielleicht schauen sie in Holland kein deutsches Fernsehen. Wout hat 17 Tore und einen unfassbaren Willen“, sprang Arnold seinem Teamkollegen zu Seite.

Neben Maximilian Arnold gibt es zahlreiche andere Spieler, die ebenfalls eine Nominierung verdient gehabt hätten, die aber anschließend nicht an die Öffentlichkeit gehen und zum Rundumschlag ausholen. Es war nicht das erste Mal, dass der Wolfsburger Klartext redete und damit unter Umständen aneckte. Mit diesen Aussagen dürfte der 26-Jährige zumindest keine Pluspunkte bei DFB-Trainer Jogi Löw gesammelt haben, da der Coach auf Kritik an seiner Person nicht gerade wohlwollend reagiert. Ob Arnold das noch bereuen wird? Wie auch immer: nach der EM 2021 hört der Bundestrainer aber bekanntlich auf – dann könnte Maxi Arnold einen neuen Angriff auf die DFB-Auswahl starten.

EM 2021: Jogi Löw hat eine Geheimwaffe im Blick

Unterdessen hat Trainer Jogi Löw bei der Nominierung des DFB-Kaders für die EM 2021 eine Geheimwaffe vom VfL Wolfsburg auf dem Zettel, die ein großes Problem auf der Außenbahn lösen könnte. Joachim Löw feilt am DFB-Kader für die EM 2021. Einem ehemaligen Star der deutschen Nationalmannschaft zeigt der Bundestrainer hingegen die kalte Schulter. (Sascha Mehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare