Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Marco Reus (links) verzichtet auf eine Teilnahme mit der DFB-Elf bei der EM 2021
+
Marco Reus (links) verzichtet auf eine Teilnahme mit der DFB-Elf bei der EM 2021

Nationalmannschaft

EM 2021: DFB-Hammer vor Nominierung - Gesetzter Spieler verzichtet freiwillig auf Teilnahme

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Die Nominierung der DFB-Auswahl für die EM 2021 steht bevor. Ein Profi sagt seine Teilnahme am Turnier im Vorfeld freiwillig ab.

Update vom Dienstag, 18.05.2021, 19:45 Uhr: Damit hat niemand gerechnet: Marco Reus sagt seine Teilnahme an der EM 2021 ab. Das gab der DFB-Pokalsieger bei Instagram bekannt. Vorausgegangen waren Gespräche mit Bundestrainer Jogi Löw. „Nach einer komplizierten, kräftezehrenden und am Ende ‚Gott sei Dank‘ erfolgreichen Saison habe ich gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen, nicht mit zur EM zu fahren“, schrieb Reus. Der BVB-Star hatte gute Chancen, für die DFB-Auswahl nominiert zu werden.

EM 2021: Was macht Jogi Löw mit Marco Reus?

Erstmeldung vom Dienstag, 18.05.2021, 13:39 Uhr: Frankfurt – Bundestrainer Jogi Löw wird am Mittwoch (19.05.2021) den Kader der DFB-Auswahl für die in wenigen Wochen beginnende EM 2021 bekannt geben. Mit Spannung wird erwartet, welche 26 Spieler er zur Europameisterschaft mitnimmt und welche Profis ihren Traum vom großen Turnier begraben müssen. Löw ruft alle Akteure im Vorfeld an und teilt ihnen seine Entscheidung mit, bevor er den Kader der DFB-Auswahl dann der Öffentlichkeit nennt. Definitiv nicht dabei sein wird Marc-Andre ter Stegen, der sich einer Knie-OP unterziehen muss und die EM 2021 deshalb verpassen wird.

Der Kampf um die Plätze im DFB-Kader für die EM 2021 ist entschieden und zahlreiche Spieler hoffen, dass Bundestrainer Jogi Löw auf sie setzt. Am Ende bleiben aber viele enttäuschte Profis zurück, die beim nächsten Turnier einen neuen Anlauf nehmen müssen. Einige Plätze im Kader der DFB-Auswahl für die Europameisterschaft sind seit längerem fest vergeben. Jogi Löw hat einen Kern an Spielern, denen er vertraut und die für seine Mannschaft extrem wichtig sind. Bei den restlichen Plätzen ist mit der ein oder anderen Überraschung zu rechnen.

EM 2021: Jogi Löw nominiert DFB-Kader für Europameisterschaft

Zu den Wackelkandidaten, die um ihre Teilnahme an der EM 2021 bangen müssen, gehörte in den vergangenen Monaten auch Marco Reus von Borussia Dortmund. Der Offensivspieler des BVB hatte in der Hinrunde und zu Beginn der Rückrunde erhebliche Formschwankungen. In diesem Zustand hätte ihn Bundestrainer Jogi Löw vermutlich nicht zur EM 2021 mitgenommen. Seit einigen Wochen zeigt die Formkurve bei Reus jedoch wieder steil nach oben. Der 31-Jährige war mitentscheidend dafür, dass Borussia Dortmund den DFB-Pokal gegen RB Leipzig gewinnen und sich auf der Zielgeraden der Saison für die Champions League qualifizieren konnte.

Marco Reus hat sich in nur wenigen Wochen von einem Wackelkandidaten zu einem unverzichtbaren Spieler für Jogi Löw und die DFB-Elf gewandelt. Es würde sehr überraschen, wenn sein Name bei der Nominierung des Kaders für die EM 2021 nicht fällt. Im offensiven Mittelfeld hat der 31-Jährige reichlich Konkurrenz und wäre sicher nicht für die Startelf gesetzt, doch Reus kann sich im Trainingslager dafür bei Bundestrainer Jogi Löw empfehlen. Stand jetzt wäre es keine Sensation, wenn Marco Reus gegen Frankreich plötzlich in der Anfangsaufstellung steht würde.

EM 2021: Marco Reus brennt auf DFB-Nominierung von Jogi Löw

Marco Reus selbst brennt auf eine Nominierung für die DFB-Auswahl. „Sicher würde ich gerne die EM spielen“, sagte der Kapitän von Borussia Dortmund nach seinem überragenden Auftritt beim 4:1 im Pokalfinale. Bundestrainer Jogi Löw sah die Partie live im Stadion. Edin Terzic, Trainer des BVB, sprach zuletzt eine Empfehlung für ihn aus. „Dass Mats Hummels und Marco Reus in den letzten Wochen gut vorneweg gegangen sind, war glaube ich für jeden erkennbar“, sagte er nach dem Bundesligaspiel in Mainz. Der Rest liege zwar nicht in seiner Hand, ergänzte der scheidende BVB-Trainer: „Aber ich bin mir recht sicher, dass Jogi da die beste Entscheidung treffen wird.“

Marco Reus (l.) im DFB-Pokalfinale gegen Leipzigs Kevin Kampl (r.).

Unterdessen bastelt Jogi Löw am Kader der DFB-Auswahl für die EM 2021. Ein England-Legionär könnte einen bisher gesetzten Verteidiger verdrängen. Auf der Suche nach einem Nachfolger für Jogi Löw, der nach der EM 2021 als Bundestrainer aufhört, ist der DFB wohl fündig geworden. Der Deutsche Fußball-Bund soll sogar einen europäischen Top-Klub ausgestochen haben. (Sascha Mehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare