Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Joachim Löw
+
Bundestrainer Joachim Löw. (Archivfoto)

Nationalmannschaft

EM 2021: Sieben DFB-Stars wackeln – Jogi Löw drohen massive Ausfälle

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Auf Bundestrainer Joachim Löw kommt viel Arbeit zu: Er muss den Kader für die EM 2021 planen. Dabei kommt ihm die Super League in die Quere.

Frankfurt/Nyon – In weniger als zwei Monaten steht die EM 2021 auf dem Programm. Mitten in der Corona-Pandemie soll ein Turnier stattfinden, das in zahlreichen Ländern Austragungsorte bestimmt hat. Ein exakter Plan existiert, Stand Mitte April, noch nicht – beispielsweise ist unklar, inwieweit das Sicherheitskonzept in der Münchner Allianz Arena für EM-Spiele ausreicht. Während die Organisation der EM 2021 noch auf wackeligen Füßen steht, hat Bundestrainer Jogi Löw wohl ganz andere Sorgen.

Löw dürfte es kalt über seinen Rücken gelaufen sein, als UEFA-Präsident Alexander Ceferin am Montag (19.04.2021) ankündigte, willig zu sein, zahlreiche Top-Profis aus der Premier League oder der Primera Division von der Europameisterschaft ausschließen zu wollen.

EM 2021 – Chaos um Super League könnte Konsequenzen für Europameisterschaft haben

Doch was war passiert? Kurz zuvor machte die Meldung, dass zwölf europäische Top-Klubs, darunter Jürgen Klopps FC Liverpool, sich auf die sogenannte „Super League“ geeinigt haben: Ein exklusiver Zusammenschluss aus Vereinen, die offenbar darin eine neue Einnahmequelle sehen. Während in England bereits Fans des FC Liverpools an die Anfield Road pilgerten und Plakate mit „RIP LFC“ aufhingen und damit ihren Unmut über den neuesten kapitalistischen Auswuchs des Systems Fußball kundtaten, nahm UEFA-Präsident Ceferin Spieler statt Vereine in die Pflicht: „Die Spieler, die in diesen Teams spielen, die vielleicht in einer geschlossenen Liga spielen, werden von der Weltmeisterschaft und Europameisterschaft ausgeschlossen“, so Aleksander Ceferin in einer Mitteilung.

„Ich habe in meinem Leben viel gesehen, aber so was noch nicht.“

Alexander Ceferin, UEFA-Präsident

Zwar sei es „zu früh“, um über „rechtliche Konsequenzen“ zu sprechen, jedoch sei eine rasche Entscheidung erforderlich, betonte Ceferin weiter. Dass die UEFA bereits vor Beginn der EM 2021 tatsächliche Konsequenzen zieht, ist nun ein realistisches Szenario. Der UEFA geht es dabei vor allem um neue Konkurrenz zu den eigenen Wettbewerben der Champions- und Europa League.

Bundestrainer Joachim Löw mit Assistenztrainer Marcus Sorg in einer Besprechung. (Archivfoto)

EM 2021: Muss Jogi Löw auf sieben Top-Stars verzichten?

Doch was würde das bedeuten? Jogi Löw bräche die halbe Stammelf für die Europameisterschaft weg. Konkret geht es um deutsche Nationalspieler, deren Vereine zu den zwölf Top-Klubs der Super League zählen. Folgende Spieler wären somit von der EM 2021 ausgeschlossen, für Deutschland aufzulaufen:

  • Toni Kroos (Real Madrid)
  • Timo Werner (FC Chelsea)
  • Antonio Rüdiger (FC Chelsea)
  • Kai Havertz (FC Chelsea)
  • Ilkay Gündogan (Manchester City)
  • Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)
  • Bernd Leno (FC Arsenal)

Weitere internationale Top-Stars wie Cristiano Ronaldo, Zlatan Ibrahimovic oder Paul Pogba wären ebenfalls zum Zusehen verdammt. Die Initiative der Super League könnte für die Spieler der beteiligten Klubs nicht nur bedeuten, die EM 2021 zu verpassen, sondern auch aus der aktuell laufenden Champions League-Saison ausgeschlossen zu werden. Eine diesbezügliche Entscheidung soll am Freitag (23.04.2021) fallen. „Die Klubs müssen gehen, und ich erwarte, dass dies am Freitag passieren wird. Dann müssen wir herausfinden, wie wir die Champions-League-Saison zu Ende spielen“, betonte beispielsweise Jesper Möller, Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees gegenüber der dänischen Zeitung „DR Sporten“.

EM 2021: Jogi Löw könnte mit „Geheimwaffe“ größtes Problem in DFB-Elf lösen

Joachim Löw und der DFB haben sich bislang noch nicht zu den Plänen der Super League und den möglichen Konsequenzen für die EM 2021 geäußert. Einzig ist klar: Deutsche Mannschaften, wie Borussia Dortmund oder Bayern München, haben dem Wettbewerb bereits ihre Absage erteilt. Mit den Spielern dieser beiden Klubs kann Löw also sicher planen. Ein Kandidat für den Kader der deutschen Nationalmannschaft, der nicht durch die Kettenreaktion der Super League ausgeschlossen wäre, gilt als wahre „Geheimwaffe“ – Löw plant offenbar durch ihn, das wohl größte Problem der DFB-Elf zu lösen. (Tobias Utz)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare