Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jogi Löw
+
Jogi Löw steht vor der EM 2021 im Rampenlicht. Die Europameisterschaft gilt als seine letzte Chance mit Deutschland die Europameisterschaft zu gewinnen. (Archivfoto)

Nationalmannschaft

EM 2021: DFB-Spieler wird ungewohnt deutlich – Scharfe Kritik an Bundestrainer Löw

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Toni Kroos, Leistungsträger der deutschen Nationalmannschaft, hat deutliche Kritik an Bundestrainer Joachim Löw geübt - und dessen Plan für die EM 2021 angezweifelt.

  • DFB-Trainer Jogi Löw grübelt über den Kader für die EM 2021.
  • Führungsspieler Toni Kroos zweifelt am Plan des Bundestrainers.
  • Toni Kroos hat ein klares Ziel für die EM 2021 mit der deutschen Auswahl.

Frankfurt – Die EM 2021 steht vor der Tür. In den kommenden Monaten muss sich DFB-Trainer Jogi Löw für seinen Kader entscheiden und die Mannschaft optimal vorbereiten, damit es eine erfolgreiche Europameisterschaft wird für Deutschland. Seit der enttäuschenden WM 2018, bei der die DFB-Auswahl bereits in der Vorrunde scheiterte, arbeitet Jogi Löw daran, eine starke Mannschaft für die EM 2021 zu formen.

Dabei verfolgt er einen genauen Plan, von dem er sich bislang nicht abbringen ließ. Der Bundestrainer kämpft noch um ein großes Talent. Das Juwel hat sich offenbar für den DFB entschieden. Außerdem könnten zwei weitere Talente aus der Bundesliga noch auf den EM-Zug aufspringen.

EM 2021: Toni Kroos äußert Kritik in Richtung von DFB-Trainer Jogi Löw

Jogi Löw verzichtete nach der WM 2018 auf Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller und wollte einen kompletten Neuanfang in der DFB-Auswahl. „Ich glaube, dass man am Ende auch ein bisschen vorausschauend planen muss. Ob der Plan vom Trainer, wie er es damals wollte, bis heute so aufgegangen ist, stelle ich jetzt einmal infrage“ sagte Toni Kroos nun bei „Sky“. „Ich selbst bin da ja auch ganz schön befangen, weil ich erstens Spieler der Nationalmannschaft bin, zweitens es Gott sei Dank gar nicht entscheiden muss und drittens einfach mit den Genannten viele Jahre zusammengespielt habe“, so Kroos weiter.

Leistungsträger und Führungsspieler Toni Kroos erklärte, dass für ein Turnier wie die EM 2021 die bestmögliche DFB-Mannschaft nominiert wird, „mit den formstärksten Spielern und denen, die am besten zusammenpassen. Du darfst als Deutschland natürlich kein Turnier abschenken“, so der 31-Jährige bei „Sky“. Ein weiterer Seitenhieb in Richtung Jogi Löw, der ohne das ausgebootete Trio Boateng, Hummels und Müller nicht die stärkste mögliche Mannschaft für die EM 2021 zur Verfügung hat.

Dass die DFB-Auswahl nicht als Favorit zur EM 2021 fährt, stellt für Toni Kroos kein Problem dar: „Der allgemeine Tenor ist, dass wir aktuell nicht zu den Favoriten gehören. Wir sind 2018 als einer der Mitfavoriten hingefahren. Das hat uns aber so gar nicht bekommen.“ Kroos traut der DFB-Elf von Trainer Jogi Löw dennoch einiges zu bei der bevorstehenden Europameisterschaft. „Jedes
Turnier, was ich anfange, will ich gewinnen. Wenn ich vorher das Ziel habe, ins Viertelfinale zu kommen, dann komme ich definitiv nicht weiter als ins Viertelfinale.“

EM 2021: Kroos will mit Jogi Löw und der DFB-Auswahl den Titel gewinnen

Ziel des Mittelfeldspielers von Real Madrid ist ganz klar der Titel. „Dass die Schwierigkeit da ist, darüber brauchen wir uns auch nicht zu unterhalten. Wir müssen von Anfang gut sein, um nur ansatzweise eine Rolle zu spielen“, sagte Kroos zu „Sky“. Neben Toni Kroos übte Philipp Lahm, ehemaliger Mannschaftskapitän der DFB-Auswahl, ebenfalls Kritik an Bundestrainer Jogi Löw und der deutschen Nationalmannschaft. „Wenn ich vor dem Fernseher sitze, will ich eine Nationalmannschaft sehen, die mich begeistert, die mit Freude bei der Sache ist. Die weiß, dass sie unser Land repräsentiert, dass sie für jeden Einzelnen spielt. Das habe ich in letzter Zeit etwas vermisst“, so Lahm wenige Monate vor der EM 2021. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare