Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestrainer Joachim Löw
+
Drei junge Talente stehen vor dem Sprung in den DFB-Kader. (Archivfoto)

EM 2021

Jogi Löw feilt am EM-Kader – Debütieren gleich drei Talente?

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

DFB-Trainer Jogi Löw feilt am Kader für die Europameisterschaft 2021. Ein Bundesliga-Trio könnte noch auf den EM-Zug aufspringen.

  • Bundestrainer Jogi Löw macht sich Gedanken über Kader für die EM 2021.
  • Zahlreiche Profis sind derzeit außer Form oder angeschlagen.
  • Jogi Löw könnte einem Trio aus der Bundesliga zum Debüt in der DFB-Elf verhelfen.

Frankfurt – Die EM 2021 kommt immer näher. Nur noch wenige Monate bis das Turnier, das von Sommer 2020 auf dieses Jahr verlegt wurde, startet und 24 Mannschaften um eine der begehrtesten Trophäen des europäischen Fußballs kämpfen.

Die deutsche Nationalmannschaft geht, anders als in vielen Jahren zuvor, nicht als einer der Favoriten in die Europameisterschaft - zu durchwachsen waren die Leistungen der DFB-Elf in den vergangenen drei Jahren. Bundestrainer Jogi Löw muss sich viele Gedanken machen, wie sein Kader für die EM 2021 aussehen wird.

EM 2021: Wirtz ein heißer Kandidat für den Kader von DFB-Trainer Jogi Löw

Zahlreiche Leistungsträger und Stammspieler der DFB-Elf der letzten Jahre erleben derzeit keine einfache Situation bei ihren Klubs. Entweder sind sie völlig außer Form, bekommen nicht ausreichend Spielpraxis, sind angeschlagen oder gar verletzt. Marco Reus, Julian Brandt, Emre Can, Niklas Süle, Robin Koch, Leroy Sane, Kai Havertz und Timo Werner sind nur einige der betroffenen Akteure. Jogi Löw muss entscheiden, wen er davon mitnimmt zur EM 2021 und welche Alternativen er hat. In der Bundesliga drängen sich derzeit mehrere Spieler auf, ein Trio steht dabei besonders im Fokus - und könnte schon bald seine erste Chance im Trikot der DFB-Elf bekommen.

Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen): Das derzeit vielleicht größte Talent in Deutschland ist der 17-jährige Wirtz von Bayer Leverkusen. Den Offensivspieler zeichnen Kreativität, Spielfreude und Torgefährlichkeit aus - im Team von Trainer Peter Bosz hat er längst seinen Stammplatz sicher. Zum Thema EM 2021 und DFB-Auswahl zeigt er sich noch zurückhaltend: „Ich bin nicht sicher, ob ich diesen Traum schon zulassen kann. Aber die vergangenen Monate haben mir gezeigt, dass man viele Dinge nicht planen kann. Manchmal gibt es Momente, in denen ich mich einfach mal hinsetzen muss, um zu realisieren, was alles mit mir passiert ist“, so Wirtz in einem Interview mit „Sport Bild“. Er ist ein ganz heißer Kandidat für eine Nominierung in den Kader von DFB-Trainer Jogi Löw für die EM 2021.

EM 2021 – Marvin Friedrich drängt in die DFB-Elf von Jogi Löw

Marvin Friedrich (Union Berlin): Der 25-Jährige vom Hauptstadt-Klub gehört für manche zu den besten Verteidigern der Bundesliga. Für die DFB-Elf hatte ihn Bundestrainer Jogi Löw bislang aber noch nicht nominiert - trotz der starken Leistungen in der aktuellen Saison. Friedrich besticht durch Robustheit und Zweikampfstärke. Eine seiner größten Stärken sind Duelle in der Luft, bei denen er nur selten zu bezwingen ist. In dieser Spielzeit erzielte Friedrich vier Tore und ist gesetzt im Team von Trainer Urs Fischer. Der 25-Jährige liefert also reichlich Argumente, um eine Option für die EM 2021 zu sein. Eine erste Möglichkeit für eine Nominierung in den DFB-Kader sind die Spiele der WM-Qualifikation im März.

Jamal Musiala (FC Bayern München): Der 17-Jährige spielte bereits für die U16 des DFB, aber auch für mehrere Nachwuchsnationalmannschaften Englands. Das Kind einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters kam in Stuttgart zur Welt und verbrachte nach dem Umzug der Eltern einen Großteil seiner Kindheit und Jugend in England. Derzeit ist er für die U21 Englands aktiv, doch Jogi Löw und der DFB kämpfen um die Rückker von Musiala. 

EM 2021:Jamal Musiala im Fokus von DFB-Trainer Jogi Löw

Jamal ist auf jeden Fall ein Ausnahmespieler, der seine Qualitäten schon angedeutet hat. Wir haben ihm klar gezeigt, was wir von ihm halten. Wir sind überzeugt, dass er Nationalspieler in der deutschen Nationalmannschaft werden kann. Wir hatten ein sehr gutes und offenes Gespräch. Jetzt warten wir mal ab, wie der Junge aus dem Herzen heraus entscheidet, für welches Land er spielt“, sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff kürzlich zu „Bild Live“. Sollte sich Musiala für die DFB-Auswahl entscheiden, könnte ihn Bundestrainer Jogi Löw bereits für die QM-Qualifikation im März nominieren. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare