Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestrainer Jogi Löw
+
Bundestrainer Jogi Löw

Nationalmannschaft

EM 2021: Jogi Löw verzichtet auf Torjäger für DFB-Team – Begeht er einen großen Fehler?

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Für die EM 2021 hat Bundestrainer Jogi Löw zahlreiche Spieler im Visier. Einen Bundesliga-Torjäger wird er wohl nicht nominieren. Den Traum vom DFB-Team gibt er aber noch nicht auf.

  • Jogi Löw plant den DFB-Kader für die EM 2021.
  • Beim Bundestrainer ist Bundesliga-Star Max Kruse nicht gefragt. Die Europameisterschaft wird er voraussichtlich verpassen.
  • Den Traum von der DFB-Auswahl hat der Stürmer allerdings noch nicht begraben.

Frankfurt – Die EM 2021 rückt immer näher und Bundestrainer Jogi Löw muss sich bald für seinen Kader entscheiden, den mit mitnehmen will zur Europameisterschaft. Einige Plätze sind bereits vergeben, andere wiederum hart umkämpft und noch völlig offen. Jogi Löw hat Ende März die Chance, bei drei Partien der WM-Qualifikation, Spieler in der DFB-Auswahl zu testen und sich von verschiedenen Profis ein abschließendes Bild zu machen. Die Duelle gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien werden die letzten Tests sein, bevor der Kader der DFB-Auswahl für die EM 2021 offiziell bekanntgegeben wird.

EM 2021: Jogi Löw verzichtet auf Max Kruse in DFB-Auswahl

Bundestrainer Jogi Löw hat sicherlich bereits das Grundgerüst der DFB-Elf im Kopf und nur noch wenige Plätze zu vergeben. Spieler wie Amin Youes von Eintracht Frankfurt, Marvin Friedrich von Union Berlin oder Christian Günter vom SC Freiburg hoffen noch auf eine Nominierung, für einige andere ist der Zug wohl bereits abgefahren. DFB-Trainer Jogi Löw hat keine Verwendung für Kevin Volland, den aktuell treffsichersten deutschen Stürmer und auch Max Kruse, ein weiterer torgefährlicher Angreifer wird die EM 2021 mit großer Wahrscheinlichkeit verpassen.

Max Kruse hat 14 Spiele für die DFB-Auswahl absolviert und dabei vier Tore erzielt. Der letzte Einsatz im Trikot der deutschen Nationalmannschaft liegt aber bereits einige Jahre zurück. Im Oktober 2015, einem EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien, wechselte Bundestrainer Jogi Löw den Angreifer in der Schlussviertelstunde ein, der direkt den entscheidenden Treffer zum 2:1-Sieg erzielte. Anschließend wurde Max Kruse aber trotz guter Leistungen im Klub von Jogi Löw ignoriert und kam auf keine Einsätze mehr in der DFB-Auswahl.

EM 2021 – Jogi Löw warf Max Kruse vor Jahren aus der DFB-Elf

Bundestrainer Jogi Löw reagierte damit auf Eskapaden abseits den Platzes von Max Kruse. „Schon vergangene Woche habe ich Max Kruse klar gesagt, was ich von ihm erwarte, sowohl auf als auch neben dem Platz. Ich möchte Spieler, die sich auf den Fußball und die EM konzentrieren, auch zwischen den Spielen. Der Vorfall am zurückliegenden Wochenende widerspricht meinen Erwartungen. Max hat sich zum wiederholten Male unprofessionell verhalten. Das akzeptiere ich nicht. Die Europameisterschaft im Sommer wirft ihre Schatten voraus, dort haben wir mit der Nationalmannschaft große Ziele. Wir brauchen Spieler, die fokussiert und konzentriert und sich auch ihrer Vorbildrolle bewusst sind“, sagte Jogi Löw im Jahr 2016 und beendete damit das Kapitel DFB-Elf für Kruse.

EM 2021: Kruse träumt weiter von der DFB-Auswahl

Der Torjäger von Union Berlin hat das Thema DFB-Elf aber noch nicht abgehakt, auch wenn die EM 2021 ohne ihn stattfinden wird. Sein Ziel sind die Olympischen Spiele im Sommer. „Ich bin wohl einer von zwölf Kandidaten für drei Plätze. Das ist eine Chance von 25 Prozent. Dass ich ein Team führen kann, habe ich in der Vergangenheit bewiesen“, sagte Max Kruse im Interview mit „Focus“.

Bundestrainer Jogi Löw auf dem Trainingsplatz. (Archivfoto)

Damit würde für den 32-Jährigen ein Traum in Erfüllung gehen. „Wenn ich die Möglichkeit habe, das deutsche Trikot zu tragen, nehme ich das gern an. Egal ob Olympiateam oder Nationalmannschaft. Ich habe als Kind immer davon geträumt. Und der Traum wird nie aufhören, solange ich Fußball spiele“, so Kruse zu „Focus“. Trotz seiner Chancenlosigkeit bei Jogi Löw im Hinblick auf die EM 2021, könnte es für Kruse somit doch noch ein Happy-End in der DFB-Auswahl geben. (Sascha Mehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare