Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Europameisterschaft

EM 2021: Gruppen, Stadien, Modus – Das müssen Sie wissen

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

Die Europameisterschaft wurde in der Corona-Krise auf den Sommer 2021 verschoben: Was Sie zur EM wissen müssen.

  • Die Fußball-EM 2021 steht im Sommer an und findet in zwölf Ländern statt.
  • Deutschland wurde dabei in eine Hammer-Gruppe gelost.
  • Alle News zur Fußball-EM 2021 finden Sie auf unserer Themenseite.

Frankfurt – Im Sommer 2021 ist es so weit: Die Europameisterschaft findet statt. Offiziell handelt es sich bei dem Turnier um die „UEFA EURO 2020“. Mittlerweile ist der Wettbewerb als EM 2021 bekannt. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Europameisterschaft nicht wie geplant im vergangenen Sommer stattfinden.

Die EM 2021 findet in insgesamt elf europäischen Staaten und einem asiatischen Staat statt. 24 teilnehmende Mannschaften nehmen ab dem 11.06.2021 am Turnier teil. Das Endspiel findet am 12.07.2021 statt.

EM 2021: Das sind die Austragungsorte der Europameisterschaft – In diesen Stadien wird gespielt

  • London, England: Wembley-Stadion, 90.652 Zuschauer
  • München, Deutschland: Allianz-Arena, 70.000 Zuschauer
  • Rom, Italien: Olympiastadion, 72.689 Zuschauer
  • Glasgow, Schottland: Hampden Park, 52.500 Zuschauer
  • St. Petersburg, Russland: Krestowski-Stadion, 69.501 Zuschauer
  • Kopenhagen, Dänemark: Parken, 38.190 Zuschauer
  • Sevilla, Spanien: Olympiastadion, 57.619 Zuschauer
  • Amsterdam, Niederlande: Johan-Cruyff-Arena, 54.990 Zuschauer
  • Bukarest, Rumänien: Arena Națională, 55.600 Zuschauer
  • Budapest, Ungarn: Puskás Aréna, 67.155 Zuschauer
  • Baku, Aserbaidschan: Nationalstadion Baku, 69.870 Zuschauer

Von der Liste der Austragungsorte der EM 2021 gestrichen wurde Brüssel in Belgien. Das entschied das Exekutivkomitee der UEFA Ende des Jahres 2017. Hintergrund der Entscheidung waren andauernde Verzögerungen beim Bau des neuen Stadions in Brüssel.

Der offizielle Spielball der Euro 2020: Nun findet die EM im Jahr 2021 statt. (Archivfoto)

EM 2021: Das ist der neue Modus

Statt 16 Teams nehmen 24 Mannschaften an der EM 2021 teil. Die Länder der zwölf Austragungsorte der Europameisterschaft waren dabei nicht automatisch qualifiziert. Alle Mannschaften mussten die Qualifikation für die EM 2021 spielen. Die EM-Qualifikation fand zwischen März und November des Jahres 2019 statt. Die jeweiligen Sieger und Zweitplatzierten der Gruppen qualifizierten sich direkt für die Endrunde. Vier weitere Platzierungen wurden in Play-off-Partien der UEFA Nations League vergeben. Die Auslosung der EM 2021-Endrunde fand Ende November 2019 statt und ergab folgende Gruppen:

Gruppe A
Türkei
Italien
Wales
Schweiz
Gruppe B
Dänemark
Finnland
Belgien
Russland
Gruppe C
Niederlande
Ukraine
Österreich
Nordmazedonien
Gruppe D
England
Kroatien
Schottland
Tschechien
Gruppe E
Spanien
Schweden
Polen
Slowakei
Gruppe F
Ungarn
Portugal
Frankreich
Deutschland

EM 2021: Schwere Gruppe für DFB-Elf – nach souveräner Qualifikation

Deutschland trifft in der Hammer-Gruppe F auf zwei Favoriten auf den Turniersieg: Portugal und Frankreich. Die DFB-Elf von Trainer Jogi Löw hat somit die schwerste Gruppe in der Vorrunde erwischt. Für den Bundestrainer dürfte die EM 2021 die letzte Möglichkeit sein, in einem Turnier eine wichtige Rolle zu spielen. Löw steht seit geraumer Zeit in der Kritik und ist nicht mehr unumstritten.

Die Qualifikation zur EM 2021 meisterte die DFB-Elf mit Kapitän Manuel Neuer bravourös: 21 Punkte aus acht Partien sorgten für Platz 1 in der Gruppe C der Qualifikation. Den Niederlanden, als starken Konkurrenten in dieser Gruppe, demonstrierte die Löw-Elf ihre Favoritenrolle.

EM 2016: Deutschland-Aus im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich

Bei der EM 2016 schaffte es die deutsche Nationalmannschaft unter die besten vier Mannschaften – doch im Halbfinale war gegen Gastgeber Frankreich Schluss. Zu dieser Partie wird es in der Gruppenphase der EM 2021 eine Neuauflage geben. Mit 0:2 verlor Löws Elf gegen die Franzosen.

Zuvor hatten die Deutschen ein gutes Turnier gespielt: In Gruppe C setzte man sich als Gruppensieger gegen Polen, Nordirland und die Ukraine durch. Im Achtelfinale schaltete die Löw-Elf die Slowakei aus und besiegte im Viertelfinale Italien im Elfmeterschießen.

EM 2021: Das ist der Kader der deutschen Nationalmannschaft

Bundestrainer Joachim Löw hat am Mittwoch (19.05.2021) den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die EM bekanntgegeben. So sieht er aus:

NameAlterPositionVereinLänderspiele
Manuel Neuer35TorhüterFC Bayern München98
Kevin Trapp30TorhüterEintracht Frankfurt5
Bernd Leno29TorhüterFC Arsenal8
Niklas Süle25AbwehrFC Bayern München29
Matthias Ginter27AbwehrBorussia Mönchengladbach38
Mats Hummels32AbwehrBorussia Dortmund70
Emre Can27AbwehrBorussia Dortmund33
Antonio Rüdiger28AbwehrFC Chelsea40
Robin Gosens26AbwehrAtalanta Bergamo5
Lukas Klostermann24AbwehrRB Leipzig12
Robin Koch24AbwehrLeeds United7
Marcel Halstenberg29AbwehrRB Leipzig8
Christian Günter28AbwehrSC Freiburg1
Joshua Kimmich26MittelfeldFC Bayern München53
Ilkay Gündogan30MittelfeldManchester City45
Toni Kroos31MittelfeldReal Madrid101
Leon Goretzka26MittelfeldFC Bayern München32
Florian Neuhaus24MittelfeldBorussia Mönchengladbach5
Jamal Musiala18MittelfeldFC Bayern München2
Thomas Müller31MittelfeldFC Bayern München100
Leroy Sane25MittelfeldFC Bayern München28
Serge Gnabry25MittelfeldFC Bayern München20
Kai Havertz21MittelfeldFC Chelsea13
Jonas Hofmann28MittelfeldBorussia Mönchengladbach2
Kevin Volland28SturmAS Monaco10
Timo Werner25SturmFC Chelsea38

Tickets zur EM 2021

Tickets zur EM 2021 sind theoretisch schon vergriffen. Laut UEFA ist das offizielle Ticketportal für alle Spielorte außer München geschlossen. Fans, die ihre bereits gekauften Tickets für Spiele in München wieder zurückgeben wollen, konnten das bis zum Montag, den 26.04.2021, tun. Sämtliche Tickets für die Spiele in Bilbao und Dublin wurden annulliert, die Ticketkäufer bekommen eine Rückerstattung, wie es auf der Seite der UEFA heißt.

EM 2021 im TV: Wo werden die Spiele der deutschen Nationalmannschaft übertragen?

Die deutschen Partien bei der Endrunde der EM 2021 werden ausschließlich von den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern „ARD“ und „ZDF“ übertragen. Die beiden Fernsehanstalten sicherten sich die Rechte bereits im Oktober des Jahres 2016.

Ob die EM 2021 tatsächlich stattfindet, bleibt unter Corona-Bedingungen weiterhin unklar. Dafür existieren mehreren Szenarien in der Pandemie. (Tobias Utz)

Rubriklistenbild: © Christof Stache/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare