Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jogi Löw, Trainer der DFB-Auswahl.
+
Joachim Löw gilt mit dem DFB-Team bei der EM 2021 nicht als Top-Favorit.

EM 2021

EM 2021: Unberechenbar oder chancenlos? Rolle der DFB-Elf ist Jogi Löws größter Trumpf

  • Nico Scheck
    VonNico Scheck
    schließen

Erstmals seit gut 15 Jahren zählt die deutsche Nationalmannschaft bei einem Turnier nicht zum engeren Favoritenkreis. Genau das könnte Jogi Löws Trumpf sein.

München - Sind wir mal ehrlich. Die Euphorie vor dem ersten Deutschland-Spiel bei der EM 2021 könnte schon „a bisserl“ größer sein. Heute Abend startet das DFB-Team gegen Frankreich (21 Uhr, bei fr.de im Live-Ticker) in das Turnier, die Vorzeichen: so lala. Seit der WM-Schmach von Russland hat sich unter der Leitung von Bundestrainer Joachim Löw irgendwie nicht so viel getan. Spieler wurden aussortiert, Jüngere nachgezogen, Aussortierte teilweise wieder zurückgeholt. Die Ergebnisse stimmen seither nur stellenweise, die Spielweise ebenso.

Und so kommt es, dass die schwarz-rot-goldene Euphoriewelle - bis 2018 noch gleichsam wie ein Tsunami - anno 2021 bisher eher dem Wellengang der Ostsee irgendwo in Stralsund gleicht. Ganz klar, Deutschland zählt bei dieser EM nicht zu den ganz großen Favoriten. Diese Rolle liegt anderen inne, Frankreich oder Portugal zum Beispiel - deutsche Gegner in der Gruppe F. Doch es ist ausgerechnet diese neue Rolle als vermeintlicher Außenseiter, die Löws Mannen als Trumpf dienen kann.

DFB-Team bei EM 2021 chancenlos? Jogi Löws große Chance

Es fällt schwer, die Stärke des DFB-Teams in diesen Tagen einzuordnen. Liegt sie eher beim 0:6 gegen Spanien aus dem vergangenen Herbst? Oder eher beim jüngsten 7:1 gegen Lettland? Vermutlich irgendwo dazwischen, wobei die Gegner freilich unterschiedlicher kaum sein könnten. Deutschland steckt plötzlich in der ungewohnten Rolle des „Nicht-auf-Teufel-komm-raus-gewinnen-müssens“. Viel mehr geht es um Rehabilitation. „Wir haben etwas gut zu machen“, betonte Manuel Neuer, Kapitän und Nummer eins der Nationalmannschaft, auf der Pressekonferenz vor Partie gegen Frankreich.

Der Weltmeister ist das krasse Gegenteil zum DFB-Team: Top-Favorit, unter höchstem Erwartungsdruck, mit Weltklasse bis in die zweite Reihe gespickt. Kylian Mbappé, Karim Benzema, Paul Pogba, Antoine Griezmann - und gegen die soll Deutschland gewinnen? In diesen Tagen und Wochen kann einem medial schon mal der Eindruck überkommen, dass Deutschland quasi chancenlos ist, wenn es um den EM-Titel geht. Man kann, nein, man muss fast sagen: Jogi Löw und sein DFB-Team werden in Deutschland größtenteils schlechter gemacht, als sie es faktisch sind. Eine Chance?

EM 2021: DFB-Team unter Jogi Löw muss sich nicht verstecken

Anders als bei den vergangenen Turnieren wird der Titel weder medial noch von den Fans vorausgesetzt. Die Entwicklung seit der WM in Russland und seither haben geerdet, teils sogar noch mehr. Deutschland kann bei der EM also befreit aufspielen, die Erwartungshaltung an das Team ist erstmals seit 15 Jahren, seit der WM 2006, eine andere. Alles kann, nicht viel muss.

Dabei wird schnell vergessen, dass auch das DFB-Team mit Stars gespickt ist. Neuer, Mats Hummels, Toni Kroos, Thomas Müller - allesamt Weltmeister und noch immer weltklasse. Dann wäre da die neue Generation, allen voran der Bayern-Block mit Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Serge Gnabry und Leroy Sané. Dazwischen die frisch gebackenen Champions-League-Sieger vom FC Chelsea, Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner. Dann ein Ilkay Gündogan, Lenker und Denker bei Manchester City. Ja, das ist alles schon gar nicht mal soo schlecht.

Sind wir mal ehrlich. Es gab schon schlechter besetzte Teams, die am Ende einen Titel geholt haben. Deutschland ist nicht der Top-Favorit bei der EM 2021. Doch genau da liegt die Chance von Jogi Löw. (nc)

Den EM-Auftakt bestreitet Deutschland gegen Frankreich. So sehen Sie das EM-Spiel des DFB-Teams live im TV und Live-Stream. Bei der Aufstellung gegen Frankreich plant Jogi Löw offenbar eine Überraschung, ein Trio muss aussortiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare