+
Sebastian Rode hat gute Chancen auf einen Startelfeinsatz.

Rückrunden-Auftakt

Eintracht-Neuzugang Rode hat Startelf-Chance gegen Freiburg

Eintracht Frankfurts Winter-Neuzugang Sebastian Rode hat gute Chancen auf einen Startelfeinsatz am Samstag (15.30 Uhr) im Fußball-Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg. „Er ist auf alle Fälle ein Thema für die Startelf“, sagte Cheftrainer Adi Hütter.

Eintracht Frankfurts Winter-Neuzugang Sebastian Rode hat gute Chancen auf einen Startelfeinsatz am Samstag (15.30 Uhr) im Fußball-Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg. „Er ist auf alle Fälle ein Thema für die Startelf“, sagte Cheftrainer Adi Hütter.

„Ich bin positiv überrascht von seinem Fitnesszustand. Er hat sich sehr schnell integriert.“ Der 28-jährige Mittelfeldspieler ist von Borussia Dortmund bis zum Saisonende ausgeliehen. Er spielte bereits von 2010 bis 2014 am Main.

Abgesehen von den Langzeitverletzten hat die Eintracht keine weiteren Personalprobleme. „Ich habe keine Mühe, elf Spieler zu finden, sondern muss die elf richtige wählen“, sagte Hütter. So sei Mijat Gacinovic (muskuläre Probleme) kein Thema für den Rückrunden-Start. Und Timothy Chandler, Lucas Torro und Allan Souza seien „alle auf einem guten Weg, aber sie brauchen noch Zeit“, meinte der Österreicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion