Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Niederlage beim Uhrencup: Frankfurts Trainer Adi Hütter (l) diskutiert mit seinen Assistenten. Foto: Peter Schneider/KEYSTONE
+
Niederlage beim Uhrencup: Frankfurts Trainer Adi Hütter (l) diskutiert mit seinen Assistenten. Foto: Peter Schneider/KEYSTONE

Enttäuschung für Hütter

Eintracht Frankfurt verliert Test gegen Young Boys Bern

Biel (dpa) - Für Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter war es ein bitteres Wiedersehen mit seinem Ex-Club Young Boys Bern. Der Fußball-Bundesligist verlor in Biel/Schweiz vor rund 5000 Zuschauern mit 1:5 (0:2).

Erst nach den fünf Toren der Schweizer Guillaume Hoarau (6. Minute), Nicolas Moumi Nganaleu (30.), Jean-Pierre Nsame (68.), Gianluca Gaudino (74.) und Esteban Petignat (81.) gelang Eintracht-Neuzugang Dejan Joveljic (86.) der Ehrentreffer. Frederik Rönnow, Torwart der Hessen, hätte das 0:4 beinahe verhindert: Er hielt den Elfmeter, doch Gaudino brachte im Nachschuss den Ball noch über die Torlinie.

Eintracht Frankfurt in der Europa League: Die Auslosung der Gruppenphase im Liveticker

Es war das erste Spiel beim Uhrencup. Die zweite Partie diese Wettbewerbs bestreiten die Frankfurter am Freitag gegen den FC  Luzern. Mit Bern war Hütter vor seinem Wechsel an den Main Schweizer Meister geworden.

DFL terminiert Bundesliga-Spiele - Eintracht muss am Montag ran

Nicht mitwirken konnte Eintracht Frankfurts Rekord-Einkauf Djibril Sow, der sich im Trainingslager einer Sehnenverletzung zugezogen hat und länger ausfällt. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler war aus Bern gekommen.

Deadline-Day in der Bundesliga: So hat Eintracht Frankfurt in den letzten Jahren eingekauft

Eintracht-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare