Der Spanier Javi Martinez beschert dem FC Bayern München eine weiteren Titel.
+
Der Spanier Javi Martinez beschert dem FC Bayern München eine weiteren Titel.

Europäischer Supercup 2020

FC Bayern dreht das Spiel - Knapper Sieg gegen FC Sevilla

  • Tobias Möllers
    vonTobias Möllers
    schließen

In Budapest treffen mit dem FC Bayern und dem FC Sevilla die Gewinner von Champions und Europa League aufeinander. Der Siegtorschütze wird München wohl bald den Rücken kehren.

  • Der Europäische Supercup wurde in Budapest ausgespielt.
  • Champions-League-Sieger Bayern München traf auf den Europa-League-Gewinner FC Sevilla.
  • Die starken Spanier zwangen die Bayern in die Verlängerung - dann schlug Javi Martinez zu.

Budapest - Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat nach dem Triple auch den europäischen Supercup gewonnen. Einen Monat nach dem Champions-League-Triumph setzte sich die Mannschaft von Trainer Hansi Flick am Abend in Budapest nach Verlängerung mit 2:1 (1:1, 1:1) gegen den Europa-League-Sieger FC Sevilla durch.

Der kurz zuvor eingewechselte Javi Martinez schoss in der 104. Minute vor den laut UEFA 15.500 Zuschauern in der Puskas-Arena den Siegtreffer für die Bayern. Leon Goretzka (34.) hatte die Führung der Andalusier durch Lucas Ocampos (13./Foulelfmeter) noch vor der Pause ausgeglichen. Die Münchner feierten damit nach 2013 den zweiten Supercup-Erfolg.

Flicks FC Bayern sichert sich auch den vierten Titel

Es könnte ein tolles Abschiedsgeschenk von Martínez gewesen sein. Denn der Routinier steht vor einer Rückkehr zu Athletico Bilbao .Zweiter Matchwinner bei der umstrittenen Finalpartie um den UEFA-Supercup im Corona-Hotspot Budapest war Torwart Manuel Neuer, der vor dem großen Moment von Martínez mit Reflexen zweimal den K.o. gegen Sevillass Joker Youssef En-Nesyri verhinderte.

Mit dem erfolgreichen Kraftakt erweiterten Hansi Flicks weiter unaufhaltsame Allesgewinner ihre imposante Trophäensammlung nach Meisterschale, DFB-Pokal und dem Henkelpott um den nächsten Silberpokal. Schon am kommenden Mittwoch winkt im deutschen Supercup gegen Vizemeister Borussia Dortmund in München Titel Nummer fünf.

Starker Manuel Neuer hält den FC Bayern im Spiel

Auf den Jubel über das Siegtor von Martínez mussten die trotz aller Reisewarnungen nach Ungarn angereisten Bayern-Fans lange warten. Zuvor hatte der als Vorarbeiter schuftende Nationalspieler Leon Goretzka (34.) in der etwa zu einem Viertel gefüllten Puskas-Arena das frühe Elfmetertor von Sevillas Angreifer Lucas Ocampos (13.) ausgeglichen. Die Bayern wankten aber auch danach noch mehrmals.

In der 87. Minute verhinderte Manuel Neuer im Eins-gegen-Eins gegen den frei vor ihm auftauchenden En-Nesyri erstmals das 1:2. Und Sevillas Joker hatte in der Verlängerung eine weitere Großchance, aber Neuer lenkte den Schuss noch an den Pfosten (92.). Dann kam Martínez und köpfte einen vom bis dahin guten Torwart Bono nach vorne abgewehrten Ball ins Tor. Glückstrahlend ließ sich Flicks Überraschungs-Joker von den Kollegen feiern.

FC Bayern: Alaba mit unglücklichem Start nach Rückkehr

Als Fußballfan wäre Flick „nicht nach Budapest gefahren“, wie er vor dem Anpfiff im TV-Sender Sky sagte. Aber als Trainer kam er natürlich seinem Job an der Seitenlinie nach. Und er hörte, wie die Münchner Anhänger unter den laut UEFA 15.500 Zuschauern, ihr Team anfeuerten. „Hurra, hurra, die Bayern, die sind da“, skandierten sie. Die Geräuschkulisse sorgte wieder für ein anderes Fußballerlebnis. (dpa/tom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare