Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der ehemalige Präsident von Hannover 96, Ferdinand Bock, ist mit 89 Jahren verstorben.
+
Der ehemalige Präsident von Hannover 96, Ferdinand Bock, ist mit 89 Jahren verstorben.

Bundesliga

Ehemaliger 96-Präsident Ferdinand Bock gestorben

Ferdinand Bock, der frühere Präsident von Hannover 96, ist am Freitagabend im Alter von 89 Jahren gestorben. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Samstag auf seiner Homepage mit. Bock war fünf Jahre Präsident von Hannover 96.

Ferdinand Bock, der frühere Präsident von Hannover 96, ist am Freitagabend im Alter von 89 Jahren gestorben. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Samstag auf seiner Homepage mit. Bock war fünf Jahre Präsident von Hannover 96.

Als Nachfolger von Alfred Strothe hatte er den Club 1971 übernommen. Sein Bruder Werner kümmerte sich damals um die Bundesligamannschaft, Ferdinand, der als Gastronom auch Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes war, lenkte die Geschicke des Gesamtvereins. Als aber die Schulden wuchsen, mussten am Ende von Ferdinand Bocks Amtszeit private Kreditgeber einspringen, um 96 vor dem Konkurs zu retten. 1976 übergab Bock den Präsidentenjob an Richard Lehners.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare