Verrückter Vorfall

Kuriose CL-Schlussphase! Doppelrot für Brügge-Spieler nach Torjubel

Ein kurioser Vorfall ereignete sich in der Champions-League-Partie zwischen Galatasaray Istanbul und dem FC Brügge. Gleich zwei Spieler flogen nach dem Torjubel vom Platz...

  • In der Champions League traf Galatasaray und der FC Brügge aufeinander
  • In der Schlussphase erzielten die Belgier den Ausgleich
  • Aufgrund des Torjubels flogen anschließend gleich zwei Spieler vom Platz

Istanbul - Den jubelnden Spielern des FC Brügge blieb nach dem Ausgleichstreffer gegen Galatasaray Istanbul (1:1) kurz die Freude im Halse stecken. 

Der slowakische Schiedsrichter Ivan Kruzliak schickte in der Schlussphase der Champions League-Partie am Dienstag binnen einer Minute gleich zwei Spieler des belgischen Vize-Meisters vom Platz.

Galatsaray - FC Brügge: Kuriose Schlussphase - Doppelrot nach Torjubel

Torschütze Krepin Diatta riss sich nach seinem Treffer freudetrunken das Trikot vom Leib, vergaß dabei aber anscheinend, dass er bereits verwarnt war. Die Folge war die Gelb-Rote Karte für den Senegalesen. 

Sein Mannschaftskollege Clinton trat bei der Jubelszene die Eckfahne um, so dass diese durchbrach. Für diese Beschädigung des Stadion-Inventars zückte der Schirinochmals Gelb - für Clinton ebenfalls die zweite in dem Spiel.

Durch das Remis der beiden Klubs zog derweil Real Madrid in der Gruppe A bereits vor deren eigenem Spiel gegen Paris Saint-Germain ins Achtelfinale ein. Ein nicht uninteressantes Duell, weil im Vorfeld von einem Real-Interesse an PSG-Stürmer Kylian Mbappe berichtet wurde. 

Kuriose Schlussphase auch im Finale der Copa Libertadores

Auch PSG-Coach Thomas Tuchel ist angeblich sehr gefragt auf dem Markt. So soll der 46-Jährige offenbar bei den Bayern ganz hoch im Kurs stehen und der Wunschkandidat auf den Trainerposten an der Säbener Straße sein. 

Ebenfalls sehr kurios war es in der Youth League beim FC Bayern. Dort fand deren Partie bei Roter Stern Belgrad auf einem Sportplatz statt, der auf einem Einkaufszentrum liegt. 

Ähnlich emotional wie in Istanbul war es am Wochenende auch in Lima. Dort fand das Finale der Copa Libertadores statt. Die Copa Libertadores, das südamerikanische Pendant zur Champions League, wurde in einem irren Finale entschieden. Ein ehemaliger Bayern-Star war mit dabei.

dpa/fs

Rubriklistenbild: © AFP / OZAN KOSE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion