1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Doping-Vorwurf gegen Mario Vuskovic: Punktabzug für den HSV?

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Mario Vuskovic
Hamburgs Mario Vuskovic steht nach Spielende auf dem Spielfeld. © Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Große Sorge bei den Anhängern des HSV. Stammspieler Mario Vuskovic wurde positiv auf Epo getestet. Droht dem Verein Punktabzug wegen Doping?

Hamburg – Die Freude über den geglückten Hinrunden-Abschluss gegen den SV Sandhausen hielt beim HSV nur kurz. Denn Stammspieler Mario Vuskovic fehlte nicht wie angekündigt aus „persönlichen Gründen“. Dem Verteidiger wird Doping vorgeworfen. Im September sei er positiv auf die Substanz Epo getestet worden, bestätigte inzwischen auch der HSV. Seither kam Vuskovic in allen Spielen zum Einsatz – bis auf das Spiel gegen Sandhausen.
Ob dem HSV aufgrund des Doping-Verdachts gegen Mario Vuskovic nun ein Punktabzug droht, verrät 24hamburg.de hier.

In den Sozialen Medien schlug die Nachricht des Doping-Vorwurfs gegen Vuskovic direkt hohe Wellen. Neben jahrelangen Strafen fordern viele auch einen Punktabzug für den HSV. Immerhin habe der gedopte Stammspieler dem HSV einen Vorteil verschafft, so die Meinung vieler. Allerdings: Zunächst einmal gilt die Unschuldsvermutung.

Auch interessant

Kommentare