1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Dicke Überraschung: Nationaltrainer verlängert Vertrag – und sorgt damit für Novum

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hajime Moriyasu.
Hajime Moriyasu. © IMAGO/Mutsu Kawamori

Hajime Moriyasu, Nationaltrainer Japans, hat seinen Vertrag bis zur WM 2026 verlängert und sorgt damit für ein Novum.

Update vom Donnerstag, 29. Dezember, 07:15 Uhr: Hajime Moriyasu bleibt für weitere vier Jahre Japans Nationaltrainer. Der Coach hat seinen Vertrag verlängert und ist der erste Trainer in der Geschichte des japanischen Fußballs, der nach einer WM im Amt bleibt. „Das ist wirklich die Arbeit, die mich am meisten erfüllt. Es ist ein Job, der mir die Chance gibt, auf der internationalen Bühne zu konkurrieren und stolz darauf zu sein, Japaner zu sein. Deshalb habe ich mich entschieden, das Angebot der JFA anzunehmen“, sagte er während einer Pressekonferenz in Tokio.

Erstmeldung: Katar - Das Achtelfinale zwischen Japan und Kroatien steht an und beim Deutschland-Bezwinger gibt es größere Personalprobleme. Borussia Mönchengladbachs Ko Itakura wird wegen einer Gelbsperre sicher fehlen, dazu ist der Einsatz des angeschlagenen Rechtsverteidigers Hiroki Sakai, der zuletzt mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hatte, weiter offen. Aufpassen müssen mehrer japanische Verteidiger mit Gelben Karten, denn Kapitän Yoshida, Stuttgarts Wataru Endo und Außenverteidiger Miki Yamane sind bereits mit einer Verwarnung vorbelastet. Bei der nächsten Gelben Karte fehlen sie ebenfalls ein Spiel gesperrt.

WM 2022: Japan und Kroatien wollen ins Viertelfinale

Der Respekt von Kroatien vor Japan ist groß. „Natürlich kenne ich die japanischen Spieler sehr gut aus der Bundesliga. Da sind wirklich sehr starke Spieler dabei“, sagte Josko Gvardiol von RB Leipzig. Gvardiol selbst bekam von seinem Coach ein ganz großes Lob. „Er ist der beste Verteidiger der Welt. Er ist erst 20. Wenn er jetzt noch nicht die Nummer 1 sein sollte, dann wird er es werden“, schwärmte Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic nach dem Belgien-Spiel.

Ausfallen für das Spiel im Achtelfinale gegen Japan könnte Borna Sosa vom VfB Stuttgart. Er verpasste wegen eines Infekts das Abschlusstraining, fühlte sich bereits am Vortag erschöpft und hatte Fieber. „Wir werden ganz sicher kein Risiko eingehen. Wir werden nur mit Spielern antreten, die hundertprozentig fit sind“, so Dalic.

Anpfiff des Spiels zwischen Japan und Kroatien bei der WM 2022 ist am Montag, 5. Dezember 2022, um 16.00 Uhr. Wir zeigen Ihnen, wo und wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream schauen können. 

WM 2022: Japan gegen Kroatien live im Free-TV des ZDF

WM 2021: Japan gegen Kroatien im Live-Stream der ZDF-Mediathek

WM 2022: Japan gegen Kroatien live bei Magenta TV

WM 2022: Japan gegen Kroatien im Live-Stream von Magenta TV

(smr)

Auch interessant

Kommentare