Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DFB
+
Florian Wirtz, Jamal Musiala und Karim Adeyemi: Drei Namen, welchen im DFB-Trikot eine große Zukunft prophezeit wird.

Nationalmannschaft

DFB-Star sagt Top-Klub ab - Das plant er stattdessen

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Ein Youngster aus dem DFB-Team wird von zahlreichen Top-Klubs umworben. Einem davon hat er bereits abgesagt.

Salzburg/Barcelona – Im Kader der deutschen Nationalmannschaft stecken zahlreiche Talente, die sich Hoffnung machen können, Teil des DFB-Teams bei der WM 2022 in Katar zu sein. Viele davon spielen bereits bei internationalen Top-Klubs, wie beispielsweise Timo Werner sowie Kai Havertz beim FC Chelsea oder Serge Gnabry sowie Jamal Musiala beim FC Bayern München.

Ein Spieler, der zwar bereits erste Erfahrungen im DFB-Trikot sammeln konnte, jedoch noch bei einem kleineren Verein spielt, ist Karim Adeyemi von Red Bull Salzburg. Der Youngster spielt sich von Spiel zu Spiel ins Rampenlicht. In der österreichischen Liga sticht er heraus, auf Champions League-Niveau kann er mithalten. Zahlreiche Vereine haben Adeyemi offenbar auf dem Transferzettel.

Karim Adeyemi sagt Top-Klub ab

Einem Top-Klub hat das DFB-Talent jedoch offenbar abgesagt: Der TV-Sender Sky berichtet, dass Adeyemi wohl eine Offerte des FC Barcelona ausgeschlagen hat. Dem Bericht zufolge hatten die Katalanen ein Angebot für den 19-Jährigen in Salzburg hinterlegt – offenbar ohne Erfolg. Adeyemi hat einem weiteren Bericht nach andere Pläne.

Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass der FC Bayern München Adeyemi wohl gerne verpflichten würde, hat offenbar auch Borussia Dortmund großes Interesse am DFB-Juwel. Die Bild-Zeitung berichtet, dass ein Transfer zum BVB immer wahrscheinlicher wird. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hatte zuletzt betont, dass Adeyemi ein großes deutsches Talent sei. Der 19-Jährige bringe ein Profil mit, dass grundsätzlich spannend sei, so Zorc.

Der TV-Sender Sky bezifferte die Wahrscheinlichkeit für einen Adeyemi-Transfer mit „90 bis 95 Prozent“. Zorc erklärte jedoch jüngst ebenfalls, dass Adeyemi in Salzburg noch bis zum Jahr 2024 unter Vertrag stehe und deshalb zu früh sei, Details zu nennen.

Adeyemi würde für den BVB allerdings keineswegs ein Schnäppchen werden: Das Branchenportal Transfermarkt.de beziffert dessen derzeitigen Marktwert auf rund 20 Millionen Euro.

Ein weiterer DFB-Youngster drängt derweil wohl weniger zum BVB als zum FC Bayern: Er brachte sich als Nachfolger eines anderen DFB-Spielers bereits ins Gespräch. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare